Schlagwort: Haupt- und Landgestüt Marbach

Reportage: Aus der Wüste auf die Alb

Reportage: Aus der Wüste auf die Alb

Im April wurden im Haupt- und Landgestüt Marbach neun besondere Neuzugänge willkommen geheißen, die Geschichte und Zukunft zugleich repräsentieren: Vollblutaraber direkt aus Ägypten. Eine Leseprobe der Reportage aus unserer St.GEORG-Ausgabe 7/2021.

Lehrgang in Marbach: Bewegungslehre für Pferdewirte

Lehrgang in Marbach: Bewegungslehre für Pferdewirte

Die Bewegungslehre von Eckart Meyners ist vermutlich jedem ein Begriff, der sich schon einmal intensiver mit dem Reitsport auseinander gesetzt hat. Auch die angehenden Pferdewirte des Haupt- und Landgestüts Marbach konnten sich nun bei einem Lehrgang näher mit der Thematik befassen.

Marbacher Landbeschäler Hochfein lebt nicht mehr

Marbacher Landbeschäler Hochfein lebt nicht mehr

Im Alter von 16 Jahren musste der Marbacher Landbeschäler Hochfein v. His Highness nach einer Verletzung erlöst werden. Der Hannoveraner Rappe war eines der Gesichter von Deutschlands ältestem Staatsgestüt. Und von allen, die ihn haben reiten dürfen, geliebt.

Erfolgreiche Gestütsauktion in Marbach

Erfolgreiche Gestütsauktion in Marbach

Ein durchweg positives Fazit kann das Haupt- und Landgestüt Marbach nach der diesjährigen Gestütsauktion ziehen, die erneut in Kooperation mit den Landgestüten Redefin und Celle stattfand. 28 Pferde kamen am Samstag auf der Schwäbischen Alb unter den Hammer. Zur Preisspitze avancierte ein Nachwuchstalent für den Parcours.