Asian Games: Doppelgold für Saudi-Arabien

Nicht Abdullah Al Sharbatly, Silbermedaillen-Gewinner der WM in Kentucky, war der Gewinner auf ganzer Linie bei den Springprüfungen der Asian Games in Guangzhou (China). Dennoch gab es zwei Goldmedaillen für Saudi-Arabien.

Der „große Wurf“ gelang Ramzy Al Duhami. Er sicherte sich im Sattel von Vayard V Devilla Einzelgold und gewann zudem gemeinsam mit seinen Teamkollegen, Khaled Al Eid auf Presley Boy 0/0, HRH Prince Moteb Al Saud auf Mobily A Obelix 0/8, sowie Abdullah Al Sharbatly mit Melodie Ardente Mannschaftsgold vor den Equipen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und den Hongkong-Chinesen.

In der Einzelwertung reihte sich hinter dem Sieger Al Duhami (0/0/0, 48,52) auf dem Silberrang ein Latifa Al Maktoum (UAE) mit Kalaska de Smily (0/0/0, 48,83). Bronze ging an Khaled Al Aid auf Presley Boy (0/0/8, 47,50).

Beindruckt von den Gegebenheiten vor Ort war unter anderem Dietmar Gugler, der als Trainer der Reiter aus den Vereinigten Arabischen Emiraten vor Ort war „Wir waren überrascht, als wir letzte Woche hier ankamen. Stallungen und Bodenbedingungen sind exzellent, was sehr wichtig ist, und die Parcours waren sehr gut aufgebaut, so dass alle Reiter und Pferde gute Vorstellungen lieferten.“

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.