Bettina Hoy gewinnt CCI**** in Pau (FRA)
Zara Phillips stürzt, Pferd tot

Siegt noch mit 17: Ringwood Cockatoo

LuhmŸhlen 14.06.2008 CIC*** GelŠnde: Bettina Hoy (GER) und Ringwood Cockatoo ©Julia Rau Hindenburgstra§e 49 55118 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 RŸsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen GeschŠftsbedingungen (© Julia Rau / www.rauphoto.de)

17 Jahre ist er alt und noch immer gut für einen Vier-Sterne-Sieg: Ringwood Cockatoo entschädigte im französischen Pau seine Reiterin Bettina Hoy für den verpassten Olympiastart. Da war der Schimmel nicht fit gewesen. Freuen konnte sich auch Frank Ostholt. Er landete mit seinem Olympiapferd Mr. Medicott auf Rang drei und mit Zweitpferd Little Paint platzierte er sich an siebter Stelle. Tragisch verlief das Vier-Sterne-Debüt der Stute Tsunami II von Weltmeisterin Zara Phillips. Das Paar stürzte, die Stute musste eingeschläfert werden.

Wir sind wie ein altes Ehepaar, erklärte Bettina Hoy gerührt nach ihrem Sieg und Bundestrainer Hans Melzer meinte, er habe Ringwood Cockatoo noch nie so gut gesehen. Allerdings war es ein knapper Sieg. Zwar hatte Hoy vor dem abschließenden Springen noch einen komfortablen Vorsprung vor ihrem Verfolger, dem Franzosen Nicolas Touzaint auf Tatchou, aber durch zwei Abwürfe im Parcours hätte sie den beinahe verspielt. Am Ende standen 48,9 Minuspunkte auf ihrem Konto. Für Touzaint schlugen 49,4 Zähler zu Buche, was ihm Rang zwei bescherte. Frank Ostholt und Mr. Medicott endeten mit 52 Minuspunkten auf dem dritten Platz. Mit Zweitpferd Little Paint war Ostholt außerdem neben Mary King und Call Again Cavalier der einzige ohne Fehler im Cross. Die beiden beendeten die Prüfung als Siebte (71,6).

Der Saisonsieg der neuen HSBC FEI Classics-Serie ging an den Briten William Fox-Pitt, der dafür 150.000 Dollar kassierte. Sein Vorsprung in der Gesamtwertung war so groß, dass auch ein elfter Platz in Pau auf Idalgo seinen ersten Platz nicht in Gefahr bringen konnte. Frank Ostholt konnte sich immerhin über 50.000 Dollar für Rang drei freuen.
Traurig endete das Wochenende im französischen Busch für die amtierende Weltmeisterin Zara Phillips (GBR). Ihr Pferd Tsunami II brach sich bei einem Sturz an Hindernis 15 einen Halswirbel und musste in der Tierklinik eingeschläfert werden. Die Queen-Enkelin kam mit einem gebrochenen Schlüsselbein davon, allerdings muss sie nun drei Monate pausieren. Für die zehnjährige Stute war es der erste Start in einer Vier-Sterne-Prüfung.

Weitere Infos: www.event-pau.fr

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.