Compiègne: Erneut Gold für Cathrine Dufour

Im Junge Reiter-Lager sind die dänische Dressurreiterin Cathrine Dufour und Atterupgaards Cassidy das Maß der Dinge. Das stellten sie heute erneut unter Beweis, als sie überlegen die Kür der diesjährigen Nachwuchs-EM in Compiègne für sich entschieden.

83,60 Prozent lautete das Ergebnise für die Vorstellung von Dufour und ihrem Caprimond-Donnerhall-Sohn. Einzel- und Kürgold damit wiederholten sie ihren Erfolg von 2012, als sie ebenfalls zweimal Platz eins belegten. Heute, in Compiègne, ließen sie das beste holländische Paar des Turniers hinter sich, Stephanie Kooyman auf Winston. Nachdem die beiden am Freitag noch Mannschaftsgold für die Niederlande gesichert hatten, war der Rappe von OO Seven-Cocktail gestern drittbestes Pferd. Heute drehte er den Spieß wieder um, erhielt 79,225 Prozent und ließ die gestrigen Silbermedaillengewinner hinter sich.

Das waren Juliette Piotrowski und ihr Nachwuchspferd Sir Diamond, für die es mit 76,425 Prozent Bronze gab. Angesichts dessen, dass Piotrowski eigentlich geplant hatte, ihr anderes Pferd Flick-Flack zu reiten, ein Riesenerfolg. Charlott-Maria Schürmann ritt den Celler Landbeschäler Edward auf Rang fünf (73,075 Prozent). Wobei sie nur deshalb an der Kür teilnehmen durfte, weil die eigentlich qualifizierte Reiterin, Vivien Niemann mit Cipollini, die gestern das drittbeste deutsche Ergebnis hatten, verzichtete. Cipollini hatte sich gestern leicht verletzt und wurde deshalb geschont. Die dritte deutsche Starterin, Florine Kienbaum auf Don Windsor OLD, wurde Neunte mit 71,725 Prozent.

Weitere Ergebnisse der Jungen Reiter