Deutsche Springreiter gewinnen Nationenpreis in Polen

Die deutsche Springreitermannschaft sicherte sich unter
der Leitung von Equipechef Dietmar Gugler den Nationenpreis beim CSIO*** im
polnischen Sopot. Insgesamt nahmen elf Mannschaften teil.

Für das deutsche Team ritten Franz-Josef Dahlmann mit Lifou (0 Fehler im 1. Umlauf/ 4 im 2. Umlauf), Sarah Nagel-Tornau mit Udarco (4/1), Andre Thieme mit Aragon Rouet (9/1) und Felix Hassmann mit Lianos (4/ im 2. Umlauf nicht gestartet). Sie gewannen mit insgesamt 14 Strafpunkten vor Italien (17) und Ungarn (26). Der Nationenpreis wurde zuvor wegen schweren Unwetters um einen Tag verschoben.

Weitere Infos finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.