Hagen: Knapper Sieg für John Whitaker im Großen Preis

cid_8ECCB08D-A813-4C83-9F35-4057DFD28D7A.jpg

Das war eng! John Whitakers Argento kam nach 38,50 Sekunden ins Ziel des zweiten Umlauf beim Großen Preises von Hagen, zugleich der ersten Wertungsprüfung der Riders Tour 2013. Meredith Michaels-Beerbaum und Unbelieveable haben alles gegeben, aber es hat nicht gereicht.

Sechs Reitern gelang es in beiden Umläufen strafpunktfrei zu bleiben. An die Super-Zeit von Whitaker und seinem elfjährigen Arko III-Sohn Argento kam jedoch noch nicht mal Frankreichs Speedspezialist Roger-Yves Bost dran. Der hatte mit Nippon d’Elle aber ohnehin einen Abwurf, so dass ihm seine drittbeste Zeit von 38,75 Sekunden auch nichts nutzte. Besser machten es neben dem Sieger, der 18.750 Euro mit nach Hause nimmt, Meredith Michaels-Beerbaum und der zwölfjährige KWPN-Wallach Unbelieveable mit fehlerfreien 38,60 Sekunden. Platz drei ging an die „Reiterin des Jahres“ 2012 und damit sozusagen Titelverteidigerin, Luciana Diniz für Portugal auf der neun Jahre alten Hannoveraner Stute Fit For Fun v. For Pleasure-Fabriano. Zwei Null-Fehler-Runden und 39,46 Sekunden lautete ihr Endergebnis.

www.horses-and-dreams.de

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.