Olympia-Aus für Karen Tebar

Ihr Pferd Fallada wurde in der Quarantäne lahm

Karin Tebar, nominiert für das französische Olympiadressurteam hat ihr Pferd Fallada zurückgezogen und wird nicht nach Hongkong reisen. Bei einer internen tierärztlichen Untersuchung in der Quarantäne in Aachen wurde eine leichte Lahmheit festgestellt. Auch wenn der Tierarzt es nicht für ausgeschlossen hielt, dass die 17-jähige Stute bis zu Begin der Dressurprüfungen in Hongkong wieder in Ordnung sein kann, wollte Tebar das Risiko nicht eingehen und verzichtete auf ihren Teamplatz.