Tod eines Pferdes überschattet Saisonauftakt im Busch

Conti und Beeke Kaack

Marbach 11.05.2008 Internationale Vielseitigkeit CIC**: Beeke Kaack (GER) und Conti ©Julia Rau Hindenburgstra§e 49 55118 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 RŸsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen GeschŠftsbedingungen (© Julia Rau)

Der 15-jährige Wallach Conti von Vielseitigkeitsreiterin Beeke Kaack aus Schmalensee musste vergangenes Wochenende eingeschläfert werden. Beim ersten Turnier des Jahres in Sahrendorf in der Lüneburger Heide hatte der Wallach auf dem Abreiteplatz plötzlich akut gelahmt.

Auf dem Abreiteplatz des internationalen Vielseitigkeitsturniers in Sahrendorf stand der Wallach vor der Geländeprüfung plötzlich ohne ersichtlichen Grund auf drei Beinen und hatte extreme Schmerzen im linken Vorderbein. In der Klinik in Bargteheide wurde ein Trümmerbruch diagnostiziert.
Beeke Kaack führte bis zu dem tragischen Zwischenfall das top-besetzte Starterfeld der internationalen M-Vielseitigkeitsprüfung an. Nach ihrem Ausfall setzte sich Julia Mestern aus Neritz mit dem Hannoveranerhengst Schorsch an die Spitze. Die 33-jährige Pferdewirtin, die sowohl im Vielseitigkeits- als auch im Dressursattel erfolgreich unterwegs ist, absolvierte die Geländerunde fehlerfrei und auch ein Abwurf im Parcours konnte ihr den Sieg nicht mehr nehmen. Auf dem zweiten Platz landete Mannschaftsolympiasieger Andreas Dibowski mit seinem 12-jährigen Olympiasieger Butts Leon. Andrew Hoy erreichte mit Grand Joca den dritten Platz in der Gesamtwertung.