Alle Beiträge von: Gabriele Pochhammer


„Atypical Findings“: Keine schlaflosen Nächte mehr?

„Atypical Findings“: Keine schlaflosen Nächte mehr?

Zum Dopingsünder zu werden, weil ins Futter verbotene Substanzen gelangt sind? Ein Albtraum, sagen die Springreiter. Die FEI kam ihnen jetzt entgegen. Wer unschuldig ist, soll nicht mehr automatisch bestraft werden. Aber die Beweislast liegt beim Reiter.

Moment Mal! Der neue Reiter …

Moment Mal! Der neue Reiter …

… will nicht reiten, sondern lieber mit seinem Pferd spazieren gehen. Das wäre – zugegeben grob vereinfacht – ein Schluss, den man aus der neuen Ipsos-Studie der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ziehen könnte. Auch wenn sich vieles in den letzten 19 Jahren seit der ersten Marktforschungsstudie nicht geändert hat, erlaubt die Datensammlung doch interessante Erkenntnisse über Reiter und Pferde.

Auf der Suche nach dem wahren Horsemanship

Auf der Suche nach dem wahren Horsemanship

Von Horsemanship, jener schwer definierbaren Gabe, Pferde zu verstehen, war an dieser Stelle schon öfter die Rede. Wir nennen es auch Pferdeverstand, die Fähigkeiten, sich in ein Pferd hineinzudenken. Viele bemühen sich ihr ganzes Leben darum, andere, und das sind wahrscheinlich die wahren Pferdeleute, müssen sich nicht bemühen, denen ist der Pferdeverstand angeboren wie anderen das Mathematik-Gen.

Holsteiner Verband verabschiedet Dr. Thomas Nissen

Holsteiner Verband verabschiedet Dr. Thomas Nissen

Nach 32 Jahren als Zuchtleiter und Geschäftsführer des Verbandes der Züchter des Holsteiner Pferdes legt Dr. Thomas Nissen Ende 2020 seine Ämter nieder und geht in den Ruhestand. Im Rahmen der Holsteiner Körung und Elite-Auktion in Neumünster wurde er verabschiedet.

50. Holsteiner Körung: Weltmeister-Sohn wird Siegerhengst in Holstein

50. Holsteiner Körung: Weltmeister-Sohn wird Siegerhengst in Holstein

Jubiläum und Abschied: Die 50. Holsteiner Körung in der Holstenhalle war die letzte, die Dr. Thomas Nissen als Zuchtleiter begleitete. Siegerhengst wurde ein Vigo d’Arsouilles-Sohn. 18 Hengste wurden gekört. Die Preisspitze der Reitpferdeauktion war 6.000 Euro teurer als der Hengst mit dem höchsten Zuschlagpreis, Cortado, der 144.000 Euro kostete. Beides Mal war Cornet Obolensky der Vater.

Holsteiner Körung: Dr. Nissens letzte Körung in Neumünster

Holsteiner Körung: Dr. Nissens letzte Körung in Neumünster

Es ist das letzte Mal, dass Dr. Thomas Nissen als Zuchtleiter des Holsteiner Verbandes die Körurteile in der Holstenhalle Neumünster verkünden wird. Und – so steht zu vermuten – auch die letzten Körung des Jahres, die mit Publikumsbeteiligung stattfindet. Heute war das Freispringen, für Holsteiner der wichtigste Tag des Jahres.

Helmzwang in Dressurprüfungen: Politik fürs Schaufenster?

Helmzwang in Dressurprüfungen: Politik fürs Schaufenster?

Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, werden wir ab 1. Januar 2021 keine eleganten Dressurreiter in Frack und Zylinder mehr im Viereck sehen, sondern nur noch Helmträger. Überzeugende Argumente dafür gibt es nicht, die Reiter wollen zumindest die Wahl haben. Aber das scheint beim Weltverband niemanden zu interessieren.

Turniersport – ohne Zuschauer keine Zukunft

Turniersport – ohne Zuschauer keine Zukunft

Der Pferdesport kann auf die Dauer ohne Zuschauer nicht leben, allenfalls mal Corona-bedingt ein Jahr kürzer treten. Elitäre Topveranstaltungen oder Profiturniere zwecks Pferdevermarktung ersetzen nicht, was die Publikumsmagneten unter den Turnieren leisten: Der Öffentlichkeit zu zeigen, wie faszinierend und einmalig der Sport mit Pferden ist.