Alle Beiträge von: Gabriele Pochhammer


Moment mal! Von sanften Hügeln und selektiver Information

Moment mal! Von sanften Hügeln und selektiver Information

Goethe kann nicht irren und Millionen teutonischer Touristen womöglich auch nicht. Italien bleibt das Land vieler Sehnsüchte und auch die Pferdeleute durften Ende September eine Woche eintauchen in die sanfte Hügelwelt südlich von Rom, wo die besten Reiter und Pferde, die der Vielseitigkeitssport zu bieten hat, durch das 129 Hektar große Gelände galoppierten, um ihre Weltmeister zu ermitteln. Da wusste man doch wieder, warum die Vielseitigkeit als „Krone der Reiterei“ bezeichnet wird.

Pochhammers Pratoni Post 3: Aufstieg, aber noch nicht am Gipfel

Pochhammers Pratoni Post 3: Aufstieg, aber noch nicht am Gipfel

Das hätte Donnerstag, nach dem ersten Dressurtag, keiner gedacht, als die deutschen Reiter auf Platz sieben dümpelten. Jetzt liegen sie in Führung, aber knapp. Fast noch wichtiger: die Vielseitigkeit präsentierte sich dem IOC-Präsidenten von ihrer guten Seite. Und davon hängt schließlich einiges ab.

WM Pratoni: Gabriele Pochhammer spricht mit IOC-Präsident Thomas Bach

WM Pratoni: Gabriele Pochhammer spricht mit IOC-Präsident Thomas Bach

Prominenter Besuch hatte sich für die Geländeprüfung in Pratoni del Vivaro angekündigt. IOC-Präsident Dr. Thomas Bach schaute sich den Cross höchstpersönlich an, um sich ein Bild von dem Sport zu machen, über dem immer wieder das Damoklesschwert des olympischen Rauswurfs hängt. Gabriele Pochhammer hatte Gelegenheit, mit ihm zu sprechen.

Moment mal! Pferde tun einfach gut

Moment mal! Pferde tun einfach gut

Mit pferdegestütztem Training für Menschen mit Behinderung, in das auch Mütter, Väter und Geschwister mit einbezogen werden, will Anuschka Bayer, selbst Mutter eines mehrfach gelähmten Sohnes, dazu beitragen, das Schlagwort von der Integration mit Leben zu füllen. Sie gründete die Initiative Horses for Heroes, die den behinderten Jugendlichen den Kontakt zum Pferd und ihren Familien eine Auszeit vom stressigen Alltag ermöglicht. Dafür gab es jetzt auch royalen Beifall aus England.

Moment mal! Nur die Schnellsten und Besten

Moment mal! Nur die Schnellsten und Besten

Vollblütern verdanken wir vieles, was unseren Pferdesport ausmacht. Schnelligkeit, Stamina, Kampfgeist und Schönheit. Vor 200 Jahren wurde in Bad Doberan das erste Vollblutrennen auf deutschem Boden gelaufen. Seitdem hat das Vollblut auch das Gesicht der Warmblutzucht verändert.