Sport am Wochenende

Wo geht es hin am Wochenende? Der Trend zeigt in Richtung Sonne. Und wer es nicht bis in die Vereinigten Arabischen Emirate oder Florida geschafft hat, der startet in Bordeaux, Graz oder Offenburg.

Internationales Springturnier Baden Classics (CSI2*) in Offenburg

Highlight der Baden Classics in Offenburg ist der Große Preis der Südwestbank, bei dem es einen Smart im Wert von 12.000 Euro zu gewinnen gibt. Jan Wernke hat bereits einen aus dem vergangenen Jahr. Mal sehen, ob vielleicht ein Zweiter hinzu kommt.

Weitere Informationen unter www.baden-classics.de

Internationales Weltcup-Spring- und Internationales Dressurturnier (CSI5*-W/CDI3*) in Wellington/USA

CSI-W: Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), Markus Beerbaum (Thedinghausen) und David Will (Pfungstadt); CDI: Steffen Ajem (Napa/USA); Kim Jesse (Rstede); Maria Kaldewei (Ahlen) und Neve Myburgh (Wellington/USA).

Weitere Informationen unter: www.equestriansport.com

Internationales Weltcup-Springturnier und Finale Weltcup Fahren und Voltigieren (CSI5*-W/CAI-W/CVI-W) in Bordeaux/FRA

CSI-W: Christian Ahlmann (Marl); Ludger Beerbaum (Riesenbeck); Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen); Marcus Ehning (Borken); Marco Kutscher (Riesenbeck) und Lars Nieberg (Sendenhorst);

CAI-W: Daniel Schneiders (Petershagen);

Daniel Schneiders konnte sich in seiner ersten Saison direkt für das Weltcup-Finale qualifizieren. Möglich machten es Siege in Stuttgart und Leipzig. In Bordeaux trifft der 32-jährige Hufschmied auf die besten der Besten, Titelverteidiger Koos de Ronde, den vierfachen Weltcup-Sieger Boyd Exell, Europameister Theo Timmermann, Ex-Weltmeister Tomas Eriksson und den Punktbesten der Qualifikationen, Ijsbrand Chardon.

CVI-W: Corinna Knauf (Köln); Torben Jacobs (Düsseldorf); Jannik Heiland (Garbsen) und Pia Engelberty (Köln). Hier sind Steckbriefe der deutschen Teilnehmer beim Weltcup-Finale Voltigieren:

Jannik Heiland (21) aus Hannover, Student der Energie -und Umwelttechnik
Sportlicher Werdegang: bis 2008 PSV Grevelau, anschließend bis heute beim PSG Rittergut Habighorst

Größte Erfolge: 2010 Deutscher Meister und Vize-Europameister Junioren, 2011 CHIO Nationenpreissieger und EM-Teilnahme, 2012 Deutscher Meister Senioren, 2013 Bronze DM und EM-Teilnahme Ziel für Bordeaux: Zwei saubere Küren, Feeling genießen. Weltcup bedeutet: Coole Winterturniere, top organisiert!

Pia Engelberty (23), Köln, Lehramts-Studentin (Biologie, Sport und Sozialwissenschaften)
Sportlicher Werdegang: hat immer in Köln voltigiert, von 2003 bis 2010 in der ersten Mannschaft der JRG Köln, 2005 und 2006 im deutschen Juniorteam, seit 2012 im Pas de Deux mit Torben Jacobs

Erfolge: 2008 Silber EM Junioren Einzel, 2009 Bronze im Pas de Deux mit Gero Meyer, 2011 Teilnahme EM Senioren Einzel Ziel für Bordeaux: Sportlich wünsche ich mir eine Steigerung zur Leistung beim Weltcup-Qualifikationsturnier in Leipzig. Endlich mal eine Kür turnen, an der ich nichts mehr auszusetzen habe. Weltcup bedeutet für mich:Top organisierte Turniere mit toller Atmosphäre und super Bedingungen. Weltcups machen den Winter spannend und angenehm. Es ist wunderschön, mit allen internationalen Freunden im engen Kreis ein schönes Wochenende zu verbringen.

Torben Jacobs (22), Düsseldorf, Medizinstudent
Sportlicher Werdegang: kommt ursprünglich aus Niedersachsen, startete zunächst für den RV Ganderkesee, später für die Reit- und Fahrschule Oldenburg, die PSG Rittergut Habighorst und zuletzt für den VfV Langenhagen. 2012 folgte auf Grund des Studiums der Wechsel zur JRG Köln.

Erfolge: 2008 erste DM-Teilnahme, 2009 und 2010 Deutscher Vizemeister Junioren, 2010 DM Bronze Team Senioren, 2011 Europameister Junioren im Pas de Deux mit Theresa Sophie Bresch, erste EM-Teilnahme Senioren, 2012 Teilnahme WM Einzel und Pas de Deux mit Pia Engelberty, 2013 Teilnahme EM Einzel und Bronze im Pas de Deux mit Pia Engelberty, Worldcup-Siege in Paris und Leipzig 2013/14 Ziel für Bordeaux: Eine saubere und ausdrucksstarke Kür! Ein entspannter Wettkampf bei dem wir zeigen, was wir können. Weltcup bedeutet für mich: Atemberaubende Atmosphäre und tolles Publikum; Spaß und Freude am Sport und natürlich mit den Freunden, die man wiedertrifft; ein Stück Professionalität, die das Voltigieren durch den Weltcup erlangt.

Weitere Informationen unter: www.jumping-bordeaux.com

Internationales Springturnier (CSI3*/CSIU25) in Graz/AUT

Pia-Luise Aufrecht (De Lutte/NED); Uwe Carstensen (Leipheim); Manfred Ege (Albstadt); Johannes Ehning (Borken); Carina Hindelang (Ansbach), Thomas Kleis (Gadebusch); Max Kühner (Starnberg), Maximilian Lill (Antorf); Matthias Lucas (Penig OT Lgl Oberhain); Marcel Marschall (Altheim); Jürgen Mayer (Unterloisdorf/AUT); Janne Friederike Meyer (Schenefeld); Alois Pollmann-Schweckhorst (Warstein); Maximilian Schmid (Utting); Jan Sprehe (Cloppenburg); Otto Steurer (Balgach/SUI); Max-Hilmar Borchert (Stechlin); Christoph Gaillinger (Germering); Cassandra Orschel (Henstedt-Ulzburg) und Philipp Makowei (Gadebusch).

Weitere Informationen unter: www.horsedeluxe.at

Internationales Offizielles Springturnier (CSIO5*) in Al Ain/UAE

Einziger deutscher Starter in der Wüste ist Jörg Naeve (Bovenau).

Weitere Infos: www.eef.ae

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.