Ende des gemeinsamen Trainings von Sjef Janssen und Adelinde Cornelissen

Hollands derzeitige Nummer eins der Weltrangsliste, Adelinde Cornelissen, wird künftig nicht mehr vom einstigen Bondscoach der Niederlande trainiert. Als Grund gab Janssen gegenüber dem Magazin „de Hoefslag“ unter anderem Änderungen seiner Prioritäten an.

Zeitmangel war auch das Argument, welches bei der Trennung von einem weiteren seiner Schüler angeführt worden war: Patrik Kittel (ST.GEORG berichtete). Im Falle von Cornelissen, die unter Janssens Ägide fünf Goldmedaillen bei Welt- und Europameisterschaften gewann, dazu Team-Bronze und Einzel-Silber bei den Olympischen Spielen sowie zweimal den Weltcup, sagte der einstige Nationaltrainer der Holländer unter anderem, es seien persönliche Gründe, wegen denen er kürzer treten wolle. Janssen hatte sich im vergangenen Jahr einer Operation wegen eines Gehirntumors unterziehen müssen.

Cornelissen bestätigte auf Nachfrage ebenfalls die Trennung von Janssen. Sie halte nun Augen und Ohren offen auf der Suche nach einem neuen Trainer. Einstweilen würde ihr Freund, Sjaak van der Lei, ihr vom Boden aus helfen.

Quelle