Hannoveraner November-Auktion: 50.000 Euro für Don Henry

Am Samstag kamen im Rahmen der Hannoveraner November-Auktion in Verden 78 Reitpferde unter den Hammer. In den Adern der Preisspitze fließt wieder einmal Donnerhall-Blut.

Don Henry v. Don Henrico-Fishermans Friend stammt aus der Zucht und dem Besitz von Gerhard Slink, Großheide. Stammkunden aus der Schweiz sicherten sich den vierjährigen Fuchswallach, der zur weiteren Ausbildung im Stall Fiebelkorn in der Nähe von Rotenburg an der Wümme verbleibt. Video Don Henry

Bei den Springpferden wechselte ein ebenfalls vierjähriger Fuchswallach als teuerste Offerte den Besitzer. Prinz Paul v. Perigueux-Escudo I war Käufern aus Niedersachsen 32.000 Euro wert. Im Schnitt kosteten die Pferde knapp 13.000 Euro. Video Prinz Paul

Dr. Werner Schade, Zuchtleiter und Geschäftsführer des Hannoveraner Verbandes erklärte im Anschluss an die Auktion: “Die November-Auktion knüpft an den erfolgreichen Verdener Herbstverlauf an. Die neuen Auktionatoren (SG online berichtete) hatten einen sehr guten Einstand und die Kunden schenkten ihnen Vertrauen.”

Das gesamte Auktionsergebnis finden Sie hier