Aachen: Ehrung für Dominique Eerdenkens

Vielen ist das Bild noch in
Erinnerung: Ein führerloser Vierspänner galoppiert in vollem Tempo durch das
Aachener Gelände. Ein Mann greift schließlich beherzt zu und bringt das Gespann
zum stehen…

Der Aachen-Laurensberger Rennverein e.V. bedankt sich bei Dominique Eerdekens für seinen mutigen Einsatz beim Marathon der Vierspänner während des Weltfests des Pferdesports 2008 in Aachen. Der 43jährige Belgier hatte das führerlose Gespann des australischen Fahrers Boyd Exell aufgehalten, der innerhalb eines Hinderniskomplexes vom Kutschbock gefallen war. Dass der Unfall letztlich glimpflich ausgegangen ist, verdanken wir dem entschlossenen und beherzten Eingreifen von Dominique Eerdekens, sagte Frank Kemperman, Turnierleiter und Vorstandsvorsitzender des ausrichtenden Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V. Um das mutige Eingreifen des Belgiers zu würdigen, wird der Verein Dominique Eerdekens mit der CHIO-Ehrennadel auszeichnen. Natürlich ist dies nur eine symbolische Geste, so Kemperman, aber sie ist Ausdruck unserer großen Hochachtung vor einem mutigen und selbstlosen Menschen. Die Nadel wird Dominique Eerdekens am 29. Juli von Klaus Pavel und Frank Kemperman überreicht. Auch der Viererzugfahrer Boyd Exell wird an diesem Tag nach Aachen kommen, um sich noch einmal persönlich bei Eerdekens dafür zu bedanken, dass er sein Gespann stoppte.  Aachener Bürger sind zu diesem Termin herzlich willkommen.