Andreas Helgstrand vorläufig nicht für Nationalmannschaft berücksichtigt

Die Dänische Reiterliche Vereinigung meldet, sie habe „zusammen mit Andreas Helgstrand“ beschlossen, dass dieser nach der Veröffentlichung der Bilder von Epona.tv (St.GEORG berichtete) vorerst nicht für die Nationalmannschaft berücksichtigt wird.

Die Bilder, die das Team von Epona TV gemacht hatte, zeigten den Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von Hongkong 2008 und sein aktuelles Spitzenpferd Akeem Foldager bei einem Tag der offenen Tür auf der eigenen Anlage. Ein offenes Maul, die Zunge blau und offensichtlich eingequetscht, Sporenspuren an den Flanken diese Aufnahmen sorgten für einen öffentlichen Aufschrei, auf den die Dänische Reiterliche Vereinigung reagiert hat. Es wurde ein Tierarzt zu Helgstrand geschickt, der das Pferd untersuchen sollte. Der entdeckte weder Wunden noch Schorfbildung, wohl aber druckempfindliche Punkte im Maul. Sponsor Passier kündigte Helstrand bereits die Zusammenarbeit. Nun hat der Dänische Verband, Helgstrand vorläufig von der Nationalmannschaft ausgeschlossen. Der Fall war der Polizei gemeldet worden. Der Verband will nun erstmal die Untersuchungsergebnisse der Polizei abwarten, ehe er zu einer Entscheidung kommt. Jens-Erik Majlud, der Generalsekretär der Dänischen Reiterlichen Vereinigung, erklärte: „Andreas hat während der gesamten Untersuchung voll kooperiert. Darum wollen wir der Untersuchungskommission nun die Zeit geben, zu einem objektiven Urteil zu kommen.“

Weitere Infos (auf Dänisch)