Bolesworth: Charlotte Dujardins Freestyle gewinnt Grand Prix mit persönlicher Bestleistung

CD9I4741

Charlotte Dujardin auf Mount St. John Freestyle (© Pauline von Hardenberg)

Seit den Weltmeisterschaften in Tryon hatte Bronzemedaillengewinnerin Mount St. John Freestyle von Charlotte Dujardin Turnierpause. In Bolesworth meldete die zehnjährige Hannoveraner Stute nun zurück. Und wie!

Mit 80, 348 Prozent gewannen Charlotte Dujardinn und Mount St . John Freestyle den CDI3* Grand Prix, mehr als sie je zuvor in einer internationalen Prüfung erzielen konnten. Genauer gesagt war es das erste Mal, dass bei einem CDI Grand Prix eine 8 vorne stand im Ergebnis. Und das trotz eines nicht ganz fehlerfreien Rittes.

So gab es Abzüge für die erste Passage, sonst eine der großen Stärken der Fidermark-Tochter. Dafür lief es vor allem in der Galopptour heute sehr gut mit zahlreichen Höhepunkten wie den Einerwechseln, den Zick-Zack-Traversalen und den Pirouetten. Für Sitz und Einwirkung der Reiterin vergab Leif Törnblad bei B eine glatte 10. Und nur der Belgier Jacques van Daele bei C hatte kein Gesamtergebnis über 80 Prozent. Er war noch an verschiedenen Stellen uneins mit den Kollegen. Aber dass Dujardin und ihre WM Bronze-Stute heute nach vorn gehörten, sah er wie sie.

Gareth Hughes auf Rang zwei

Einen ersten Anspruch auf einen Platz im EM Team für Rotterdam meldete Gareth Hughes mit der 13-jährigen KWPN Stute Classic Briolinca an. Die Trento B-Tochter und ihr Reiter, der auch schon bei der EM 2013 und der WM 2014 die britischen Farben vertreten hatte, behaupteten sich mit 75,761 Prozent an zweiter Stelle – und ließen dabei unter anderem das WM-Paar Carl Hester und Hawtins Delicato hinter sich.

Zwischen die beiden konnte sich noch Charlotte Dujardin auf ihrem zweiten Pferd schieben, Windsor-Sieger Erlentanz. Sie erhielten 75,717 Prozent. Bei Carl Hester und „Del“ wurden es 75,609 Prozent.

Auf den Plätzen folgten Richard Davison auf Bubblingh (72,022) vor Emile Faurie im Sattel der auch erst zehnjährigen Cafe’s Caletta v. Café au lait (70,652), die beim Oldenburger Springpferdezuchtverband registriert ist, aber nach den ersten erfolgreichen Einsätzen im Parcours die Disziplin gewechselt hat und dem Hof Kasselmann gehört. Für die Stute ist es das vierte Grand Prix Turnier ihres Lebens und zugleich die bislang beste Bewertung im Grand Prix.

Alle ErgebnisseReebok Colorways, Release Dates, Pricing

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.