Herning: Queenparks Wendy überlegene Siegerin im Dänischen Jungpferdechampionat

Bildschirmfoto 2017-11-02 um 11.08.53

Andreas Helgstrand (© von Korff)

In der ersten von drei Teilprüfungen für die fünfjährigen Nachwuchsdressurpferde auf dem Weg zum Titel des Dänischen Jungpferdechampions musste sich die Sezuan-Tochter Queenparks Wendy den Sieg noch mit einer Konkurrentin teilen. Doch danach war sie den anderen Teilnehmern weit voraus.

Letzte der drei Aufgaben für die fünfjährigen Vierecks-Aspiranten war heute der Fremdreitertest durch Patrik Kittel. Der schwedische Championatsreiter und der Reiter und Besitzer der Siegerin, Andreas Helgstrand, kennen sich gut, haben früher auch Geschäfte zusammen gemacht. Zweimal vergab Kittel eine 10,0 für die Queenparks Wendy v. Sezuan-Blue Hors Soprano. Mit Höchstnoten gepunktet hatten Helgstrand und die Stute aber schon zuvor. In der ersten Prüfung hatten sie 171 Punkte gesammelt, in der zweiten 403 Zähler. Mehrfach gab es die 10,0 für die Stute, beide Male im Galopp sowie in der Perspektive. Insgesamt kam die Stute damit auf 974 Punkte, 73 mehr als der direkte Konkurrent.

Der war ebenfalls für den Stall Helgstrand angetreten und stammte ebenfalls von Sezuan ab: Zidan-DN, gezogen aus einer Blue Hors Future Cup-Mutter. Der Hengst holte in der dritten Teilprüfung mächtig auf. Kittel gab auch ihm eine 10,0 für die Rittigkeit sowie eine 9,5 für die Perspektive. In Runde eins war Zidan-DN noch abgeschlagen auf Rang 16 gewesen. In der zweiten konnte er sich schon auf den vierten Platz vorarbeiten, um Ende Zweiter zu werden mit 901 Punkten in Summe.

Rang drei sicherte sich Camilla Ahlers Pedersen im Sattel des Bon Bravour-Sohnes Sogaards Bon Royal v. Bon Bravour-De Noir mit 895 Zählern. 9 und 9,5 lauteten die Noten für den Wallach von Patrik Kittel. Er stammt übrigens nicht aus dem Stall Helgstrand.

Die Ergebnisse im Überblick finden Sie hier.

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.