Roosendaal: Siegreiches internationales Grand Prix-Debüt für Edward Gal und Zonik

bildschirmfoto-2017-06-01-um-16-28-46

(© Toffi)

Mit Spannung erwartet worden war der erste internationale Grand Prix von Edward Gal und seiner Zukunftshoffnung Zonik. Die beiden haben die Erwartungen erfüllt.

Beim CDI**** in Roosendaal ging der Dänische Warmblüter Zonik v. Zack aus einer Mutter v. Romanov seinen ersten internationalen Grand Prix und konnte diesen mit Abstand gewinnen. 75,780 Prozent erhielt er unter dem ehemaligen Weltmeister Edward Gal. Alle fünf Richter sahen das Paar an vorderster Stelle. Zwar ging der Score während der Aufgabe ein paarmal nach unten – z.B. nach den fliegenden Wechseln von Sprung zu Sprung –, aber für die weiteren doppelt bewerteten Lektionen gab es meistens Noten zwischen 7 und 8,5. Mehrfach die 9 gab es für die Verstärkungen.

Platz zwei und weitere

Zweiter wurde der Oldenburger Hengst Dante Weltino unter seiner ständigen Reiterin Therese Nilshagen. Das Paar, das auf die Olympischen Spiele in Rio verzichten musste, weil der Hengst sich vor Ort verletzte, war bereits vor wenigen Tagen in Aalborg zum ersten Mal nach dem Rio-Debakel wieder am Start gewesen. Dort hatte er beide Prüfungen, Grand Prix und Special, für sich entschieden. Heute in Roosendaal wurde es Platz zwei für das Paar mit 73,60 Prozent.

Dritte wurde mit Jeanette Haazen eine weitere Niederländerin. Sie hatte Dabanos D’04 gesattelt, dessen Vorstellung von den Richtern mit 72,180 Prozent bewertet wurde. Vierter wurde der Portugiese Daniel Pinto mit Santurion de Massa (71,620).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.