Wellington: Petersen und Dockx dominieren Fünf-Sterne-Dressurturnier

Der Däne Lars Petersen, der in den USA lebt, aber inzwischen wieder regelmäßig in seiner Heimat ist, um die Paare des Gestüts Blue Hors zu trainieren, war der erfolgreichste Reiter des CDI5* von Wellington. Ihm auf den Fersen war Martin Dockx aus Spanien.

Petersen saß im Sattel der 17-jährigen dänischen Come Back II-Tochter Mariett. Die beiden sicherten sich den Grand Prix mit 73,222 Prozent und die Kür mit 75,325 Prozent. Schon vergangene Woche waren sie erfolgreich gewesen und hatten die Kür gewonnen, während im Grand Prix damals Platz vier heraussprang.

Martin Dockx saß wie immer im Sattel des charmanten PRE-Hengstes Grandioso. Der 16-jährige Braune wurde Zweiter im Grand Prix mit 72,360 Prozent vor der US-Amerikanerin Shelly Francis auf Doktor (72,200). Dockx hatte sich für die Special-Tour entschieden und holte sich hier noch eine goldene Schleife ab mit 72,864 Prozent. Zweite war hier die Fünftplatzierte des Grand Prix, Tinne Vilhelmson-Silfvén (SWE) auf Divertimento (70,647) vor Christoph Koschel und Tiesto (69,471), einem 15-jährigen KWPN v. Gribaldi-Ferro.

Hinter Lars Petersen und Mariett wurden Shelly Francis und Doktor Zweite in der Kür. Eine weitere Dänin belegte Platz drei: Mikala Gundersen auf My Lady (73,850).