WM Verden kleine Finale Sechsjährige: Zwei dänische und ein deutsches Pferd weiter

Heute hatten die sechsjährigen Dressurpferde die Möglichkeit, sich im zweiten Anlauf über das kleine Finale doch noch für die Entscheidung bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde in Verden zu qualifizieren. Zwei Dänen und einem Westfalen ist das gelungen.

Zum einen wird es morgen ein Wiedersehen mit der De Noir-Midt-West Ibi-Light-Tochter Lehmanns Lilo unter Stine Doesing geben, die auch Besitzerin ist (Z.: Linda und Dennis Lehmann). Die Stute erhielt heute eine 8,9 im Trab, 8,5 im Schritt, 8,8 im Galopp, 7,9 für die Durchlässigkeit und 8,7 im Gesamteindruck. Machte unter dem Strich 8,56. Gestern war sie mit 8,26 15. geworden, zwei raus aus der direkten Qualifikation.

Zweiter im kleinen Finale wurde der Blue Hors-Hengst Zick Flower unter Allan Gron mit 8,4 insgesamt. Der Zack-Romanov Blue Hors-Sohn erhielt je eine 9,3 für Trab und Galopp. Seine Schwäche ist der Schritt (6,4). Das hatte sich gestern schon angedeutet. Mit je einer 8,5 für Durchlässigkeit und Gesamteindruck wurde er heute deutlich besser bedient als gestern. Da bekam er in diesem Kriterien je eine 7,9.

Beatrice Buchwald kann sich über ihren zweiten Finalisten freuen. Neben Belantis, der heute zum Favoritenkreis bei den Fünfjährigen zählt, wird sie morgen den westfälischen Diamond Hit-Florestan-Sohn Den Haag aus der Zucht von Dieter Kellermann vorstellen. Der kam heute mit einer 8,34 aus dem Viereck, wobei er insbesondere im Trab und Galopp mit 8,8 bzw. 8,7 punktete. Die schwächste Note war die für die Durchlässigkeit, eine 7,8. Da geht also noch was!

Alle Ergebnisse