Ex Deutsche Meisterin Oh D’Eole in Mechelen unter Kevin Staut

Oh D’Eole und Marc Bettinger auf dem Weg zum Deutschen Meister-Titel 2012

Balve Optimum Schloß Wocklum 03.06.2012 Deutsche Meisterschaft Dressur und Springen hier Springen Herren: Marc Bettinger und Oh d`Eole Foto: Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 Rüsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (© Julia Rau)

2012 sorgte die Selle Francais-Stute Oh D’Eole für eine kleine Sensation als sie überraschend Marc Bettinger zum Deutschen Meister der Springreiter machte. Davor ging sie unter McLain Ward (USA). Nach Bettinger saß Michel Robert in ihrem Sattel. Jetzt übernimmt offenbar ein anderer Franzose.

Kevin Staut reitet die demnächst zwölfjährige Kannan-Tochter beim Weltcup-Turnier in Mechelen. Im März war sie unter Michel Robert noch Zweite gewesen im Großen Preis von Vejer de la Frontera auf Drei-Sterne-Niveau. In Le Touquet wurde es ein dritter Platz, ebenfalls bei einem CSI3*. Im Mai konnten sie den Großen Preis des CSI4* von Bourg en Brasse gewinnen und wurden wenige Tage später Zweite in Franconville. Danach wurde es erstmal ruhiger um die Stute. Der letzte gemeinsame Auftritt mit Michel Robert, der bekanntlich vor kurzem seinen Rückzug aus dem Sport angekündigt hatte, war der Nationenpreis in Gijon, wo sie mit 20 Strafpunkten aus dem Parcours kamen.

Kevin Staut hatte Oh D’Eole gestern Abend bei den Land Rover Masters gesattelt, einer Art K.O.-Springen. Sie wurde jedoch nach dem zweiten Stechen zurückgezogen. Dieser Pferdewechsel ist insofern bemerkenswert, als dass die Stute laut Eintragung beim Weltreiterverband FEI immer noch dem Haras de Hus gehört, für die Staut einst geritten ist, nun aber eigentlich nicht mehr.

Gewonnen wurde das Springen gestern Abend ürbigens von Henrik von Eckermann und der zehnjährigen Holsteiner Stute Quibell v. Quintero-Cento. Dafür gab es ein neues Auto für Ludger Beerbaums schwedischen Stalljockey.