Bertram Allen verabschiedet sich von Lehrpony

lgct

Bis zum Schluss lebte Magic Shadow bei Bertram Allen. (© LGCT)

Magic Shadow hieß Bertram Allens erster Superstar. Und das Superpony hat nicht nur ihn, sondern auch seine Geschwister durch die ersten Parcours getragen.

Jeder fängt mal klein an und jeder Reiter hat doch dieses eine Pferd oder Pony in seinem Leben, das einem zum Schmunzeln bringt, wenn man an die Zeit zurückdenkt und mit dem man sich ewig verbunden fühlt. So geht es Bertram Allen, aber auch dem Rest seiner Familie mit dem kleinen schwarzen Pony Magic Shadow. Stolze 28 Jahre wurde der Wallach alt und trug erst Darragh Kenny (IRL) und Charli Evans (GB) durch die ersten Reiterwettbewerbe, ehe er in den Stall von Allens kam. Dort sollte er aber den Rest seines Lebens bleiben. Zunächst lehrte Magic Shadow Bertram Allen, wie man einen Sturkopf richtig reitet und für sich gewinnt. Anschließend ritten die beiden von Erfolg zu Erfolg. Als Bertram dann auf ein etwas größeres Modell umstieg, durfte Magic noch dessen Geschwister Grace, Lucy und Harry durch diverse Parcours tragen.

„Magic hatte seinen eigenen ganz speziellen Charakter! Ein Schatz, ein brillantes Lehrpferd, der es liebte zu gewinnen. Er hat eine wichtige Rolle in unserer Familie gespielt. April (Bertrams Schwester, Anm. d. Red.) und das gesamte Team in Hünxe haben sich großartig um ihn gekümmert. Er hinterlässt eine Lücke, die kein anderes Pferd jemals füllen wird. Er wird uns nicht nur mit seinen Erfolgen im Kopf bleiben, sondern vor allem mit seinem großartigen Charakter und als Freund. Danke Magic, du warst ein Wunderpony. Wir werden dich vermissen“, schreibt Bertram Allen auf seiner Webseite.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.