Dressurpony Golden Girl verabschiedet sich

Familie Rothenberger hat beschlossen, ihr Erfolgspony Golden Girl nicht mehr an ein anderes Kind zu geben. Stattdessen soll die Stute ihre Rente daheim auf dem Gestüt Erlenhof genießen.

Golden Girl verdankt Semmieke Rothenberger ihre erste Einzelgoldmedaille bei Pony-Europameisterschaften. Das war 2012 in Fontainebleau, Frankreich. Zuvor war die Stute schon für die niederländische Cousine der Rothenbergers im Einsatz gewesen, Antoinette te Riele. Auch mit ihre sammelte Golden Girl EM-Medaillen in Gold und Silber. Für die Saison 2015 hatten die Rothenbergers die Stute gewissermaßen an die Nachbarn ausgeliehen, die Familie Linsenhoff. Tochter Liselotte Marie stellte sie auf mehreren, auch internationalen Turnieren vor.

Nun steht Golden Girl wieder auf Gestüt Erlenhof. Semmieke Rothenberger schreibt auf der Familienwebsite: „Nach langen Überlegungen und Besprechungen mussten wir uns (leider) dafür entscheiden, Goldi vom Sport zu verabschieden. Einige fragen sich vielleicht, weshalb ich „leider“ schreibe – das liegt daran, dass ich mir sehr gewünscht hätte, Goldi so vom Sport zu verabschieden, wie es ihrer außergewöhnlichen Art und ihren Verdiensten entspricht. Außerdem hätte ich mir für sie auch noch eine paar tolle Erfolge im Sport gewünscht. Aber wie sagt man so schön, wenn es nicht sein soll, soll es nicht sein! Und das ist auch gut so.“

Wieso die Rothenbergers „sich dafür entscheiden mussten, Goldi vom Sport zu verabschieden“, führt Semmieke indes nicht weiter aus.

Karrierestart in Handorf

Golden Girl ist eine nun 14-jährige Westfälische Reitponystute v. FS Don’t Worry-Dancer. Dreijährig kaufte Adria Gordijn, der Großvater der Rothenberger-Kinder, die Stute für sensationelle 70.000 Euro auf der westfälischen Reitpferdeauktion. Zunächst stellte Gordijns niederländische Enkelin Antoinette te Riele die Stute auf Turnieren vor (Ergebnis, siehe oben), ehe sie 2011 zur Familie Rothenberger wechselte. Semmieke hat einen Brief an Golden Girl geschrieben, den man hier lesen kann.

Schreibe einen neuen Kommentar