Feuer im LKW von Sara Algotsson-Ostholt, ein Pferd tot, ein weiteres schwer verletzt

dsc_0048_f2

Symbolbild Großbrand

Schreckliche Nachrichten aus Polen! Auf dem Rückweg von der internationalen Vielseitigkeit in Sopot, Polen, geriet der Transporter von Sara Algotsson-Ostholt aus bislang noch nicht geklärter Ursache in Brand. Mit dramatischen Folgen.

Die deutsche Website Buschreiter.de beruft sich auf Meldungen von polnischen Medien. Demnach erlitt die Stute Arpertina von Sara Algotsson-Ostholt, Frank Ostholts schwedischer Ehefrau, schwere Brandwunden, hat aber überlebt. Sie wird derzeit in einer Tierklinik behandelt.

Anders erging es dem siebenjährigen westfälischen Hengst Chaccos Crack, der so schwer verletzt gewesen sein soll, dass er nicht überlebt hat. Er ging sein erstes internationales Turnier in Sopot.

Auch Menschen kamen zu Schaden. Der Pfleger Roberto Scherneck musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus, die er erlitt, als er versuchte, die Pferde zu retten. Auch Sara Algotsson-Ostholt und ihr Sohn Eric mussten aufgrund des Schocks ärztlich betreut werden.

Als Ursache für das Feuer wird laut Buschreiter.de ein technischer Defekt vermutet.

Die Meldung wurde inzwischen auch von der schwedischen Website tidningenridsport.se bestätigt.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.