Helgstrand-Bereiterin Simone Pearce neu im Stall Rueben

Bildschirmfoto 2018-10-29 um 13.18.55

Die Australierin Simone Pearce gehörte in den vergangenen Jahren zum Team von Andreas Helgstrand, das unter anderem bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde am Start war. Nun ist sie in Deutschland beschäftigt und hat auch schon mindestens ein prominentes Berittpferd.

Am Samstag meldete das Team vom Stall Rueben den Neuzugang: „Wir sind glücklich und stolz, bekannt zu geben, dass Simone Pearce ab jetzt unser Team unterstützen wird.“ Unter anderem hat Pearce nun Hengste des Gestüts Sprehe unter dem Sattel. Eine Kooperation Rueben/Sprehe gibt es schon länger. Anlässlich der Hannoveraner Körtage in Verden – wo der Stall Rüben den 800.000 Euro-Prämienhengst v. Lord Leatherdale stellte – ritt Simone Pearce z.B. Dancier Gold, der im September unter Anna-Sophie Fiebelkorn beim Reitpferde-Bundeschampionat am Start gewesen war.

Außerdem postete Rueben Equestrian auf Facebook ein Video von Pearce im Sattel von Sprehes Top-Vererber Millennium (v. Easy Game). Der jetzt zehnjährige Hengst war in den vergangenen Jahren vor allem im Deckeinsatz gewesen. Aber letztes Jahr im Herbst und im Februar ging er unter Kristin Biermann seine ersten S-Prüfungen in Vreschen-Bokel (Rang vier) und Vechta (Platz sechs).

Simone and Millennium ⭐The very beginning ⭐Impressions after a short time together ⭐

Gepostet von Rueben Equestrian am Sonntag, 28. Oktober 2018

Ende August hatte die US-Website dressage-news.com gemeldet, dass Simone Pearce plane, das Team Helgstrand zu verlassen. Sie sagte damals, sie werde sich im norddeutschen Raum niederlassen, um mit einer Gruppe hauptsächlich australischer Partner einen Betrieb aufbauen, von dem sie hofft, dass es ein Ort sein wird, an dem Pferde „so trainiert und auf Turnieren vorgestellt werden, dass sie ihr volles Potenzial entfalten können, aber das auf die glücklichste und pferdefreundlichste Art und Weise“.