Ludger Beerbaum zur jüngsten FN-Mitteilung in Sachen Barren und RTL

Bildschirmfoto 2021-01-17 um 21.57.23

Ludger Beerbaum mit dem Hengst Zinedine (© www.toffi-images.de)

Heute hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) erstmals eine erste Einschätzung des Videomaterials aus dem Stall von Ludger Beerbaum gegeben, das sie von RTL zur Verfügung gestellt bekommen hat. Dazu hat sich nun der Beschuldigte selbst zu Wort gemeldet.

Ist auf den Bilder in dem RTL Video zu sehen, wie Pferde aus dem Stall von Ludger Beerbaum gebarrt werden, oder handelt es sich um Touchieren? Das ist die zentrale Frage, zu der die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) nun eine erste Stellungnahme abgegeben hat. Die von Ludger Beerbaum folgt auf dem Fuße.

Der vierfache Olympiasieger sagt:

„Ich begrüße die heute veröffentlichte erste Einordnung der FN zu den im RTL Beitrag vom 11. Januar geäußerten Anschuldigungen gegenüber meiner Person und meinem Stall. 

In der Aussage des Generalsekretärs der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Soenke Lauterbach, wird deutlich, dass sich die deutsche FN sehr differenziert mit den Originalaufnahmen auseinandersetzt und auf das nach meiner festen Überzeugung zu sehende Touchieren eingeht.

Selbstverständlich werden wir aktiv auf unseren Fachverband zugehen, um auch von unserer Seite die Videoaufnahmen zu erläutern und zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen. Hierzu ist es notwendig, dass wir die Originalaufnahmen sichten können und nicht über redaktionell bearbeitete Szenen sprechen.

Im Laufe der weiteren Beschäftigung mit dem Thema wird zu klären sein, wie eine endgültige Bewertung seitens des nationalen Verbandes ausfällt.“

  1. K. Wittmann

    Diese Haarspalterei ist mal wieder eine Offenbarung, dass es hier keineswegs um das vorrangig um das Wohl der Pferde geht… Geld regiert die Welt.
    E§$in Schlag ins Gesicht aller ehrlichen und um das Wohl und auch die Grenzen Ihrer Pferde besorgten EHRLICHEN Reiter und Pferdemenschen.
    Das ist eindeutig das falsche Signal, meine Damen und Herren.

    • Frischholz

      Ich muss jetzt Mal ganz ehrlich sagen, es liegt im Auge des Betrachters. Den FN muss ich Recht geben, man sollte vielleicht die ganze Aufnahme sehn.
      Zum anderen finde ich ums Tierwohl geht es wenigen. Wie kann ein Reiter sich zum Beispiel auf ein Tier hocken, dass nicht genug Rückenmuskeln bzw. Richtig bemuskelt ist?
      Dies ist für mich genauso Tierquälerei! Oder Menschen die eigentl. Keine Ahnung haben, aber die Dinge tun weil sie meinen es wäre fürs Tier gut?!

  2. Ilona Zingg

    Wieso wird Touchieren nicht mit Barren gleichgestellt? Ich bin von allen Gremien wie auch generell von der FEI enorm enttäuscht. Es geht nie um das Wohl der Tiere. Prestige und Sensationen haben Vorrang.

  3. Markus Ballmann

    Ist doch in jedem Sport Hochleistung geht nur mit Gewalt, betreibe selber schon über 35 Jahre Hundesport und weiß das wenn man oben mit schwimmen will garnicht anders kann und will!!!!! Wie vorher schon gesagt wurde Geld regiert die Welt!!! Setzt ein Zeichen dann wird was geändert

  4. Frischholz

    Ich muss jetzt Mal ganz ehrlich sagen, es liegt im Auge des Betrachters. Den FN muss ich Recht geben, man sollte vielleicht die ganze Aufnahme sehn.
    Zum anderen finde ich ums Tierwohl geht es wenigen. Wie kann ein Reiter sich zum Beispiel auf ein Tier hocken, dass nicht genug Rückenmuskeln bzw. Richtig bemuskelt ist?
    Dies ist für mich genauso Tierquälerei! Oder Menschen die eigentl. Keine Ahnung haben, aber die Dinge tun weil sie meinen es wäre fürs Tier gut?!

  5. Miriam

    Das ist doch Mal wider typische für den und den berbaum für die ist das nicht bartner sonder spaotz und Geld verdienentes Gerät. Mit einer Stange mit der dicke und den Geräuschen des auf brals der Stange ist das. Tierquälerei und nichts anderes

  6. Rivta

    Das ist doch Mal wider typische für den und den berbaum für die ist das nicht bartner sonder spaotz und Geld verdienentes Gerät. Mit einer Stange mit der dicke und den Geräuschen des auf brals der Stange ist das. Tierquälerei und nichts anderes


Schreibe einen neuen Kommentar