Spruce Meadows-Siegerin Candy geht in Rente

13-44-d1835b-pieter-davos-bel-candy-bwp_large

Pieter Devos und Candy (© Toffi)

Der belgische Springreiter Pieter Devos verabschiedet eines seiner erfolgreichsten Pferde in die Zucht.

Vor September 2013 war Pieter Devos bereits ein international erfolgreicher Springreiter, aber wahrscheinlich doch noch nicht jedem ein Begriff. Das änderte sich schlagartig als er den Großen Preis des CSIO Spruce Meadows gewann, eines der prestigeträchtigsten Springen der Welt und Teil des Rolex Grand Slam. Quasi über Nacht wusste jeder, wer Pieter Devos ist.

Zu verdanken hatte der Belgier das der Fuchsstute Candy, einer belgischen Nabab de Reve-Tochter aus einer Mutter v. Etretat. Im selben Jahr trug die Stute Devos außerdem zu Platz zwei im Nationenpreis von Spruce Meadows. Weitere große Erfolge waren beispielsweise Platz drei bei der Global Champions Tour-Etappe von Miami und Rang vier im Großen Preis von Amsterdam in 2015. Hinzu kamen unzählige weitere gute internationale Platzierungen. Ihr letztes Turnier ging die Stute in Hamburg 2016.

Zukunft als Zuchtstute

Nun ist Candy 15 Jahre alt und strebt eine Zweitkarriere als Zuchtstute an. Die Stute ist selbst alles andere als ein züchterisches Zufallsprodukt. Sie kommt aus demselben Mutterstamm wie Ian Millars Spitzenpferde Big Ben und Dixson, die beide ebenfalls siegreich in Spruce Meadows gewesen waren. Candy hat auch bereits erwachsene Kinder. Ihre Tochter Handy v. Tinka’s Boy wurde jüngst an Tal Milstein verkauft, dem beispielweise auch der Holsteiner Hengst Alicante v. Casall gehört, der unter Jérôme Guery (BEL) jüngst in Mechelen gut platziert gewesen war. Ein weiterer Sohn von Candy, Gran Canyon van HD v. Cartani, geht international unter dem Iren Michael Kearins. Ein Embryo von Candy (in Kombination mit Malito de Reve) steht derzeit bei einer Online-Auktion zum Verkauf.

www.et-auction.be

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.