Ashlee Bond dominiert Weltcup in den USA

Del Mar:FEI:JXB Photography

Ashlee Bond (USA) mit Donatello, als sie 2019 das Weltcup-Springen von Del Mar gewannen. (© FEI/JXB Photography)

In Del Mar im US-Bundesstaat Kalifornien hat der Weltcup der North American League Halt gemacht. Kein Vorbeikommen gab es an der für Israel reitenden Amerikanerin Ashlee Bond.

Ashlee Bond saß im Sattel des erst achtjährigen Donatello, einem westfälischen Diarado-Sohn, den sie seit über zwei Jahren reitet. Del Mar war erst das zweite Weltcup-Turnier für den braunen Wallach. In dem mit fünf Starten besetzten Stechen lieferten die beiden in fehlerfreien 38,82 Sekunden die Siegesrunde ab – mit Abstand. 43,27 Sekunden benötigte Nikolaj Hein Ruus aus Dänemark mit Cadillac. Er wurde Zweiter vor Keri Potter (USA) mit de Weltcup-Debütantin Arielle la Sirene (4/44,58).
„Er hat sich als Siebenjähriger wirklich schnell entwickelt“, so Ashlee Bond über Donatello. „Und dieses Jahr… alles, was ich von ihm abfrage – es dauert vielleicht ein oder zwei Runden, aber wenn er es einmal verstanden hat, ist es in seinem Computer abgespeichert, und dann macht er mir meinen Job sehr einfach.“

Die gesamte Ergebnisliste gibt’s hier.