Madrid: Bosty im Glück

Nicht nur, dass der noch amtierende Europameister Roger-Yves Bost mit dem OS-Wallach Toulago von Pius Schwizer ein Pferd mit Championatsqualitäten in den Stall bekommen hat, jetzt holte er sich auch noch eine goldene Schleife beim Global Champions Tour-Turnier in Madrid.

Mit dem Hengst Quod´Coeur de la Loge lieferte „Bosty in 51,45 Sekunden den schnellsten fehlfreien Ritt des abschließenden Großen Preises ab (nicht zu verwechseln mit dem Global Champions Tour-Springen, das gestern Luciana Diniz und Winningmood gewannen). Zweiter wurde Constant van Paesschen (Belgien), der mit Citizenguard Taalex eine Nullrunde in 52,18 Sekunden absolvierte. Platz drei holte sich Edwina Tops-Alexander. Die Australierin benötigte mit ihrer Stute Heidi du Ruisseau Z für ihre Nullrunde 52,35 Sekunden.

Bester deutscher Reiter war Ludger Beerbaum mit der Holsteiner Stute Chiara v. Contender. Die beiden wurden Vierte (0/53,50 Sekunden). Platz fünf ging an Marco Kutscher, der mit Liberty Son die zweite Runde des Großen Preises ebenfalls strafpunkfrei in 57,64 Sekunden beendete.

www.globalchampionstour.com

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.