Salzburg: Ein Smart für Hansi Dreher

dreherhansdieter_coolandeasy_mevistoamadeushorseindoors2016_sa_cmichaelgraf_10

Hans-Dieter Dreher mit Cool and Easy (© Michael Graf)

Hans-Dieter Dreher holte heute Abend das Championat von Salzburg. Der Lohn: ein neues Auto.

Sieben Paare hatten das Stechen in dem 1,55 Meter-Springen erreicht. Vier davon blieben auch ein zweites Mal fehlerfrei. Hans-Dieter Dreher und sein Holsteiner Contender-Sohn Cool and Easy gehörten dazu und lieferten zudem eine unschlagbare Zeit: 42,11 Sekunden. Dafür hatte Cool and Easy auf der Ehrenrunde frei. Die durfte Hansi Dreher in seinem neuen Flitzer absolvieren, einem Smart.

Belgien und Österreich

Auf den Plätzen landeten Wilm Vermeir und Julia Kayser. Vermeir hatte mit dem erst achtjährigen BWP-Wallach Iy van het Steentje einen Toulon-Sohn gesattelt, der den Parcours in 42,53 Sekunden schaffte. Dritte wurde Julia Kayser im Sattel des zwölfjährigen Zangersheider Wallachs Cayetano Z (0/43,65 Sekunden).

Noch zwei weitere Deutsche waren unter den Platzierten: An vierter Stelle platzierte sich der Bayerische Landbeschäler Arrivederci v. Asti Spumante unter Lawrence Greene mit zwei strafpunktfreien Runden.

Der Sieger im Großen Preis von München, Maximilian Schmid, mit seinem Spitzenpferd Chacon. Der zehnjährige OS-Wallach v. Chacco-Blue, ein Lewitzer Zuchtprodukt, wurde mit der zweitschnellsten Zeit im Umlauf Zehnter.

Weitere Ergebnisse

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.