Schwerin: Schwäbischer Europameister siegt im Großen Preis

Niklas Krieg und Carella

(© Niklas Krieg und Carella)

Der Große Preis beim internationalen Hallenturnier in Schwerin ging an eines der ganz großen Talente des deutschen Springsports: Niklas Krieg aus Villingen-Schwenningen, über den sein Ausbilder Dietmar Gugler zum St.GEORG gesagt hat, er sehe den 21-jährigen Schwaben im Nationenpreis-Team der Senioren.

Einen Schritt in diese Richtung hat Krieg unter anderem jetzt mit seinem Sieg im Großen Preis der DKB Bank von Schwerin gemacht. Im Sattel seines besten Pferdes, der elfjährigen Holsteiner Stute Carella v. Clearway-Concerto II, verwies der amtierende Mannschaftseuropameister der Jungen Reiter die einstige Mannschaftswelt- und -europameisterin der Senioren hinter sich: Janne Friederike Meyer auf der zehnjährigen Charlotta. Dritter wurde der Schwede Johan Lundh mit Miebello.

Wem Krieg seinen Erfolg zu verdanken hat, weiß er ganz genau: „Carella will immer alles richtig machen, die versucht von sich aus jeden Fehler zu vermeiden.“ Auch Janne Meyer erklärt hinterher, dass sie angesichts der Stechrunde von Niklas und Carella bereits „befürchtet hat, den Sieger der Prüfung gesehen zu haben.“ In zwei Wochen hat sie beim CSI Offenburg Gelengenheit zur Revenche.

Der Drittplatzierte Jonas Lundh (43) saß auf einem Hengst, den seine Familie selbst gezogen hat. „Und gehört schon seine Großmutter. Jede Woche ruft jemand an und würde ihn gern kaufen, aber ich sage immer nein.“

Ein positives Fazit zogen die Veranstalter. 8000 Besucher kamen während der fünf Turniertage in die Sport- und Kongresshalle Schwerin „Wir hatten gar nicht zu hoffen gewagt, dass die Veranstaltung gleich beim ersten Mal so viele Besucher anlockt, freuen uns jetzt aber umso mehr“, erklärte Turnierleiter Jörg Baltruschat. Sein Kollege Manfred von Allwörden ergänzte, es sei ihnen wichtig gewesen, dass alle Beteiligten mit den Rahmenbedingungen zufrieden waren. Das soll der Fall gewesen sein. Im kommenden Jahr soll die zweite Auflage des CSI Schwerin stattfinden.

Das Championat von Schwerin hatte zuvor am Samstag Jan Wernke auf Queen Mary gewonnen, ein anderes großes Talent im Springsattel (siehe Video). Zweite des Championats war Charlotte von Rönne mit Cartani gewesen. Niklas Krieg und Carella hatten mit einem dritten Platz in dieser Prüfung ihre gute Form schon unter Beweis gestellt.