Tinka’s Serenade: Comeback nach Babypause

Billy Twomey und Tinka’s Serenade

Leipzig Neue Messehallen 20.01.2012 Partner Pferd hier Springen (Qualifikation zur Weltcup-Prüfung): Billy Twomey (IRL) und Tinka´s Serenade Foto: Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 Rüsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (© Julia Rau)

Im stolzen Alter von 18 Jahren meldet sich Billy Twomeys Olympiapferd Tinka’s Serenade nach einem Jahr der Abstinenz für Zuchtzwecke zurück im internationalen Turniersport.

Ihr letztes Turnier war die Stute im Mai vergangenen Jahres in Hamburg gegangen. Danach bekam sie eine Auszeit für die Zucht via Embryotransfer. Nun soll sie zurück in den Sport. Zwei Turniere ist sie bereits wieder gegangen, erst ein kleineres nationales und dann das Weltcup-Turnier in Bordeaux, Frankreich.

Tinka’s Reiter Billy Twomey erklärte gegenüber Horse& Hound: „Sie ist jetzt 18 Jahre alt, also müssen wir einfach schauen, wie sie auf diesem Niveau geht. Sie war nun eine ganze Weile raus und das war ihr erstes internationales Turnier. Also haben wir’s locker angehen lassen. Aber sie fühlte sich gut an und sprang gut mit nur einem Zeitfehler in der ersten Prüfung. Aber sollte sie aus welchem Grund auch immer in diesem Alter nicht mehr glücklich sein, auf diesem Niveau zu springen, gehe ich davon aus, dass die Besitzer (Sue und Ed Davies) sie in Rente schicken und für die Zucht nutzen werden.“

Unglücklicherweise scheiterte der letzte Embryotransfer daran, dass die Empfängerstute den Embryo nicht aufgenommen hat. Allerdings hat Tinka’s Serenade bereits ein Hengstfohlen via Embryotransfer bekommen, einen Luidam-Sohn, der direkt nach den Olympischen Spielen in London gezeugt und 2013 geboren wurde. Der Kleine heißt „Dellboy“.