Olympiasieger Mr. Medicott verletzt

Mr. Medicott mit Karen O’Connor bei den Olympischen Spielen 2012

Olympische Spiele London Greenwich Park 30.07.2012 Vielseitigkeit Gel‰nde: Karen O¥Connor (USA) und Mr Medicott Foto: Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 R¸sselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Gesch‰ftsbedingungen (© Julia Rau)

Beim US-Vielseitigkeitspferd Mr. Medicott hat sich eine alte Verletzung zurückgemeldet. Damit ist der irische Fuchs, der einst von Frank Ostholt in den Sport gebracht worden war und mit ihm unter anderem olympisches Mannschaftsgold in Hongkong 2008 gewann, aus dem Rennen für die Weltreiterspiele 2014.

„Cave“, wie er schon bei Frank Ostholt hieß, ging in den USA zunächst unter Karen O’Connor und war mit ihr unter anderem bei den Olympischen Spielen 2012 im Einsatz, wo sie Neunte in der Einzelwertung wurden. Nachdem er im April 2013 kurzzeitig unter Marilyn Little ging, übernahm Phillip Dutton den Beritt des Cruising-Sohnes. Auf Anhieb platzierten die beiden sich als Vierte beim CCI**** in Pau. Jetzt beim Rolex Three Day Event in Kentucky lagen sie nach Dressur und Gelände auf einem aussichtsreichen dritten Platz. aber vor der letzten Verfassungsprüfung vor dem Springen wurde das Pferd zurückgezogen. Nach dem Cross hatte sich eine alte Sehnenverletzung gemeldet, die nun Zeit zum Ausheilen braucht. Daher hat der Reiter zusammen mit dem Mannschaftstierarzt und den Besitzern entschieden, das Pferd von der WEG-Longlist zu streichen. Phillip Dutton hat noch ein zweites Eisen im Feuer für den Jahreshöhepunkt: Mighty Nice, den er in Luhmühlen an den Start bringen will.

Quelle: facebook.com/phillipduttoneventing

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.