Villach: Marco Kutscher gewinnt Qualifikation für den Großen Preis

Das Glock Horse Performance Center in Villach, Österreich, hatte zum Springturnier geladen und zahlreiche prominente Reiter sind dem Ruf gefolgt. Für einen hat sich die Anreise schon jetzt gelohnt.

Marco Kutscher saß heute im Sattel des elfjährigen Balance v. Baloubet du Rouet-Lancer III, einem OS-Wallach im Besitz des Gestüts Lewitz, der mit einer souveränen Vorstellung als erstes Pferd im 15-köpfigen Stechen des 1,55 Meter-Springens mit Stechen die goldene Schleife holte. Kutscher erklärte im Interview nach seinem Ritt, er wolle morgen im Großen Preis ein anderes Pferd reiten, er wisse also nicht, wie es um seine Chancen bestellt ist. „Aber mit dem Wochenende bin ich jetzt schon vollauf zufrieden.“ Für seinen Sieg erhielt er 7000 Euro.

Zweiter wurde heute der Brasilianer Marlon Módolo Zanotelli auf dem elfjährigen Belgier Extra van Essene v. Diamant de Semilly-Gotthardsen, den Zanotellis Sponsor, die Ashford Farm von Enda Caroll, gerade erst für ihn gesichert hat.

Einen der größten Erfolge seiner Zweitkarriere als Springreiter feierte Vielseitigkeits-Multichampion Michael Jung. Auf einem neuen Pferd, das ihm wie unter anderem auch WM-Pferd Rocana von der Firma Fischer zur Verfügung gestellt wird, dem neunjährigen Holländer Tamarindo (v. Tlaloc La Silla aka Dollar de la Pierre-Cash), galoppierte er auf Rang drei vor dem Sieger aus Neustadt/Dosse, dem Polen Jaroslaw Skrzyczynski mit Crazy Quick.
 
Weitere Ergebnisse aus Villach finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.