Oldenburger Fohlenauktion Vechta: Spitzenpreis 100.000 Euro

Fürstenglanz v. Fürst Wilhelm-Ron William

(© www.oldenburger-verband.de)

85 Fohlen kamen im Oldenburger Pferdezentrum Vechta unter den Hammer. Das teuerste Hengstfohlen kostete 100.000 Euro, schreibt der Verband in einer Pressemitteilung. Die Käufer kamen weder aus Saudi Arabien noch aus Russland, sondern aus Deutschland.

Dressur, was sonst? Und schwarz – na klar! Das teuerste Fohlen der sommerlichen Auktion, Fürstenglanz v. Fürst Wilhelm-Ron William, hat den 2012-er Oldenburger Landeschampion zum Vater, einen Fürst Heinrich-Sandro Hit-Sohn. 100.000 Euro war er Käufern aus Baden-Württemberg wert.
85 Fohlen kosteten im Durchschnitt knapp 10.600 Euro. 39 Fohlen wurden ausländischen Käufern zugeschlagen, darunter allein zehn nach Schweden und fünf nach Singapur.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.