Studhero Auction: Zuchtstute Gatoucha van’t Roosakker erzielt Rekordpreis von 570.000 Euro

DSC_1170

Gatoucha van't Roosakker erzielte bei der Studhero Auction den für eine Zuchtstute nie dagewesenen Preis von 570.000 Euro. (© www.studhero.auction)

Der Belgier Luc Henry löst seine Pferdezucht auf und versteigert rund 90 Pferde, bei denen es sich teilweise um Zuchtstuten aus weltweit begehrten Mutterlinien handelt. Das wussten die ersten Käufer bereits entsprechend zu honorieren.

Aus Tschechien kommen die Käufer, die den Zuschlag für die Diamant de Semilly-Darco-Chin Chin-Stute Gatoucha van’t Roosakker erhalten haben. Mutter der 14-jährigen Stute ist Atoucha, die international erfolgreiche Pferde wie Electra, welche mit Janika Sprunger und Jos Lansink auf Fünf-Sterne-Niveau erfolgreich war oder Kaprice unter Kent Farrington.

Für die Käufer von Gatoucha gelten besondere Bedingungen. Die Stute hatte sich nämlich vor Kurzem erst verletzt. Sie ließ das Team von Studhero Auction eine Achterbahn der Gefühle durchleben, heißt es in der Pressemitteilung. Verletzt war sie in ihrer Box gefunden worden, Luc Henry ließ sie in einer Klinik in Verona, Italien, operieren. Mittlerweile sei die belgische Stute wieder auf dem Weg der Besserung. Der gesundheitliche Zustand der Stute sei die ganze Zeit potenziellen Interessenten gegenüber transparent gemacht worden.

Verkauf des Zuchtnamens „Hero“

Die Erwartungen an Luc Henrys Auktion, die die Auflösung seiner gesamten Pferdezucht bedeutet, wurden aber nicht nur mit dem Spitzenpreis für Gatoucha getroffen. Die Auktion begann mit dem Verkauf des Zuchtnamens „Hero“. Der Erlös von 9.400 Euro spendet Henry an die Clerheid-Schule in Erezée.

Weiter ging es mit den Fohlen. Dort erzielte Capriola v. Comme il faut den Spitzenpreis von 55.000 Euro. Das letzte Gebot kam von einem belgischen Züchter. Capriolas Mutter ist eine Vollschwester zu Kent Farringtons Kaprice sowie Kassander, einem in Zangersheide aufgestellten Deckhengst. Auch der Vollbruder von Capriola, Tip Top ist sein Name, war bei der Auktion begehrt. Käufer aus der Schweiz bezahlten für das Hengstfohlen 40.000 Euro.

www.studhero.auction

Capriola van’t Roosakker (© www.studhero.auction)

Auch wurden zwei Trächtigkeiten teuer verkauft. Eine Erco-Tochter wurde mit Chacco-Blue angepaart. Käufer aus den Niederlanden zahlten 23.000 Euro für das ungeborene Fohlen. Außerdem erhielten belgische Interessenten den Zuschlag für die Trächtigkeit der Aganix du Seigneur-Tochter Alana und dem belgischen Hengst Ganesh v. Gemini xx. Das kostete sie 34.000 Euro.

Die Auktion ist noch nicht zu Ende! Sie geht weiter mit einer zweiten Auktion, die heute Abend endet, bevor am Freitagmorgen (25. Dezember) die letzten beiden Auktionen eröffnet werden. Diese werden am 29. bzw. 30. Dezember enden.

Mehr Informationen finden Sie unter www.studhero.auction.

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.