Titel beim Bundesjungzüchter nach Holstein und Brandenburg-Anhalt

_DSC4084

Die siegreichen Holsteiner Jungzüchter beim Bundesjungzüchterwettbewerb 2019.

Das Haupt- und Landgestüt Schwaiganger war Schauplatz des 23. Bundesjungzüchterwettbewerbs. Gewinner waren die mit der weitesten Anreise.

In vier Teilprüfungen messen die Nachwuchspferdezüchter sich beim Bundesjungzüchterwettbewerb: Theorie, Beurteilung beim Freispringen, Vormustern und Exterieurbeurteilung. Die Titel waren hart umkämpft. Zwölf Warmblutzuchtverbände und ein Ponyzuchtverband hatten ihre Hoffnungsträger geschickt.

Die Jungzüchter aus Schleswig-Holstein siegten sowohl in der Altersklasse I (14 bis 18 Jahre) als auch in der Gesamtwertung. Das siegreiche Trio setzte sich zusammen aus Lisa Hartmann, Katharina Först und Mirja Matern.

Silber holte Sachsen-Thüringen mit Tim Süß, Carolin Rudloff, und Miriam Albrecht. Bronze ging an Brandenburg-Anhalt dank Lisanne Dreier, die schon zweimal Meisterin war, Hannah Hain und Theodor Gruber.

In der Einzelwertung der jüngeren sorgte Katharina Först für einen weiteren Holsteiner Triumph. Franziska Jürgens aus Westfalen holte Silber, Nele Habermann vom Hannoveraner Verband Bronze.

Altersklasse II

In der Altersklasse II gehen die 19- bis 25-Jährigen an den Start. Hier konnten Hanna Edler, Lukas Paulix und Lina Nebe den Titel von Brandenburg-Anhalt verteidigen.

Platz zwei ging an das Team Baden-Württemberg mit Elisa Bischoff, Vanessa Buckmayer und Carolin Wolpert. Auf dem Bronzetreppchen stand der Trakehner Verband, vertreten durch Gabriel Lucano, Max Anker und Lucas Weber.

Letzterer wurde nicht nur Sieger der AK II, sondern auch Gesamtsieger. In der AK II ging Silber an Emilie Menzenbach vom Zuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar, gefolgt von Hanna Edler als Repräsentantin Brandenburg-Anhalts.

Zu den Zuschauern zählten übrigens auch 50 Kinder mit ihren Eltern vom Integrationskindergarten „Burmesterstraße“ aus München sowie dem Kindergarten Ohlstedt in der Nachbarschaft des Haupt- und Landgestüts Schwaiganger. Sie konnten einen ganzen Tag lang Pferd hautnah erleben. Damit das ein nachhaltiges Erlebnis bleibt, wurde beiden Kindergärten jeweils ein Holzpferd mit Lernkoffer der Initiative „Pferde für unsere Kinder e.V.“ überrreicht.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.