Video: Hundetraining im Stall und auf Turnier

Zu einem Reiter gehört meistens auch ein Hund, der ihn im Stall und auf Turnieren begleitet – aber was tun, wenn der Vierbeiner sich nicht benimmt, bellt, hochspringt und an der Leine zerrt? Hundetrainerin Andrea Lüners zeigt in Zusammenarbeit mit Vet-Concept, wie aus einem Rüpel ein Musterschüler wird

Bantley ist ein achtjähriger, gutmütiger Labradorrüde. Besitzerin Christina Ellendt ist Dressurreiterin und oft auf Turnieren unterwegs. Bantley soll sie eigentlich begleiten. Das Problem: Er zerrt an der Leine, begrüßt alle um sich herum überschwänglich – auch Fremde – und er hält keinen Abstand zu den Pferden. Im Hundetraining mit Andrea Lüders bekommt sie Tipps, wie sie sich besser mit Bantley verständigen kann und der Labrador sich so verhält, dass sie ihn problemlos mit in den Stall und auf Turniere mitnehmen kann.

Unart Nr. 1

Bantleys überschwängliche Begrüßung ist zwar nicht böse gemeint, aber viele sind davon genervt oder verunsichert. Vor allem hat der Rüde damit schon auf der ein oder anderen weißen Reithose seine Spuren hinterlassen. Immer eine unangenehme Situation für Christina Ellendt. Der Tipp der Hundetrainerin: ignorieren.

Unart Nr. 2

Durch das permanente Ziehen an der Leine, macht Bantley einen Spaziergang an der Leine zu einem Kraftakt. Er reagiert meistens nicht auf seine Besitzerin, geht selten entspannt neben ihr her und interessiert sich für alles, was um ihn herum passiert. Die Leinenpflicht auf Turnieren, wo sie vielen Menschen und Pferden begegnet, hält Christina deshalb meist davon ab, ihn mitzunehmen. Mit Leckerlis schafft sie es, Bantleys Fokus besser zu steuern.

Unart Nr.3

Mit seiner Angewohnheit, keinen Abstand zu den Pferden zu halten und auch gerne mal unter dem Bauch hindurchzulaufen, bringt Bantley sich regelmäßig selbst in Gefahr. Bisher hat er noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Damit das so bleibt, sollte er sich aber nicht mehr in der Gefahrenzone bewegen, in der er vom Pferde getreten werden oder unter die Hufe geraten kann. Andrea Lüders Geheimrezept beginnt mit einer Decke:

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.