Dopingvorwurf gegen deutschen Reiter

Ein Mittel für Bodybuilder und Morphium wurde bei zwei Springpferden gefunden.

Gegen den Springreiter Alexander Kernebeck ermittelt die Internationale Reiterliche Vereinigung (FEI) wegen Doping seines Pferdes Santiago bei der Weltmeisterschaft der jungen Springpferde in Lanaken (Belgien) Ende September. Bei der Dopingprobe wurde die verbotene Substanz Boldenone gefunden, ein Steroid, mit dem auch in Bodybuilder- und Radfahrerkreisen häufiger versucht wird, Kraft und Kondition auf die Sprünge zu helfen.

Bingo, das Pferd des belgischen Springreiters Nikita Taverne war beim CSI*** mit Morphium, einem starken Schmerzmittel, gedopt. In beiden Fällen hat noch keine Anhörung der Reiter als verantwortlichen Personen vor dem FEI-Tribunal stattgefunden.