Benetton Dream jetzt unter schwedischer Flagge

Im Sattel des Hannoveraners nimmt zum dritten Mal in diesem Jahr eine neue Reiterin Platz. Nach Anna Sophie Fiebelkorn und Juliane Brunkhorst ist nun die schwedische Grand Prix-Reiterin Tinne Vilhelmson-Silfven für die Ausbildung von Benetton Dream verantwortlich. Dieses Mal hat aber nicht nur der Reiter gewechselt, sondern auch der Besitzer.

Vilhelmson-Silfvens Sponsor Antiona Ax:son kaufte den Hengst. Der 9-jährige Sohn des Brentano II-Rotspon soll nun im schwedischen Gestüt Lovsta Stutteri weiter in Richtung Grand Prix gefördert werden. Das ist ein sehr talentiertes Pferd mit vielen Qualitäten und ich fühle mich geehrt, dass ich mit ihm arbeiten darf, berichtet  Tinne Vilhelmson-Silfven. Der Hengst habe eine fantastische Arbeitseinstellung, schwärmt die Schwedin weiter.

Benetton Dream wurde 2007 unter Anna Sophie Fiebelkorn Bundeschampion der dreijährigen Hengste und gewann die Hengstleistungsprüfung in Schlieckau. Nach einigen Reiterwechseln kaufte die Kangany GmbH aus Hamburg den Hengst 2012 zurück und Fiebelkorn nahm wieder auf dem Rücken des Dunkelbraunen Platz. Im Juli dieses Jahres ging Benetton Dream zu Juliane Brunkhorst, die den Hengst zusammen mit ihrem Lebensgefährten und dreifachen Berufsreiterchampion Hartwig Burfeind weiter ausbildete. Das Ergebnis konnte sich schon nach wenigen Wochen sehen lassen: Die beiden qualifizierten sich bei ihrem zweiten gemeinsamen Turnierstart mit einem Sieg im Nachwuchspferde-Grand Prix (70,558 Prozent) für das Finale des Louisdor-Preises. Der Start beim Finale in Frankfurt fällt jetzt für das Team Brunkhorst/Benetton Dream flach.

Quelle

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.