Der Grönwohldhof ist verkauft

Auf dem Grönwohldhof in Schleswig-Holstein haben der große Herbert Rehbein und seine Frau Karin Dressurgeschichte geschrieben. Schon seit längerem stand die Wirkstätte von Linienbegründer Donnerhall zum Verkauf. Nun hat sich jemand gefunden.

Neuer Besitzer des Schulte-Frohlinde’schen Anwesens ist der Bäckereiketten-Inhaber Manfred von Allwörden, der selbst Holsteiner Springpferde züchtet, wie das dänische Online-Portal ridehesten.com berichtet.

Bis Ende Juli 2011 hatte Karin Rehbein den Ausbildungsstall auf dem Grönwohldhof geleitet, nachdem ihr Ehemann Herbert 1997 verstorben war. Der Hof selbst stand zunächst im Besitz von Donnerhall-Entdecker Otto Schulte-Frohlinde und wurde später von dessen Sohn Henrik übernommen. Der hatte den Betrieb im Sommer stillgelegt, nachdem ein Deal mit einem potenziellen Käufer geplatzt war.

Karin Rehbein war daraufhin mit ihren Pferden weiter in Richtung Hamburg auf den Hof Büchsenschinken gezogen. Nun soll also Großbäcker von Allwörden den Hof wieder mit Leben füllen.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.