Carl Cuypers wechselt in den Stall Bechtolsheimer

Carl Cuypers

Carl Cuypers (© Jan Reumann)

Schon einmal war der gebürtige Belgier Carl Cuypers eine Zeit lang als Trainer im Stall Bechtolsheimer beschäftigt. Nun kehrt er zurück nach England.

Carl Cuypers ließ St.GEORG eine Pressemitteilung zukommen, in der es heißt, Dr. Wilfried Bechtolsheimer, der Vater der Mannschafts-Oympiasiegerin Laura Tomlinson, verbringe gesundheitsbedingt weniger Zeit in England. Darum werde nun Carl Cuypers das Management des Stalls der Familie in Ampney St. Peter übernehmen.

Laura Tomlinson selbst ist dieses Jahr in einen eigenen Stall umgezogen, der allerdings unweit entfernt liegt von der elterlichen Anlage. Carl Cuypers soll nun die Rolle des Heimtrainers sowohl für Tomlinson als auch für die anderen Reiter übernehmen und zudem die Ausbildung der jungen Pferde koordinieren.

All das war bislang Aufgabe von Dr. Wilfried Bechtolsheimer in Zusammenarbeit mit Klaus Balkenhol. Der Reitmeister aus dem Münsterland war regelmäßig bei den Bechtolsheimers in England, um Laura Tomlinson zu unterstützen. Unter seiner Ägide erreichte die Britin ihre größten Erfolge – unter anderem drei Silbermedaillen bei den Weltreiterspielen 2010 und Mannschaftsgold sowie Einzelbronze bei den Olympischen Spielen 2012 mit Mistral Hojris („Alf“).

Klaus Balkenhol werde auch weiterhin „Teil des Teams“ sein, es künftig aber auch ruhiger angehen lassen, heißt es weiter.

Über Carl Cuypers

Der 41-jährige Carl Cypers hat seine Ausbildung bei Norbert van Laak gemacht, bei dem er bis 2000 beschäftigt war. Anschließend arbeitete er fünf Jahre lang auf dem Schafhof der Familie Rath/Linsenhoff. Während dieser Zeit legte er auch die Prüfung zum Pferdewirtschaftsmeister ab.

Nach der Zeit auf dem Schafhof war er einige Monate auf dem Hofgut Liederbach tätig, wo er den Hannoveraner Barclay zum Reiten bekam, ein Brentano II-Sohn, der einst von Hubertus Schmidt in den Sport gebracht worden war und dann unter Sven und Gonnelien Rothenberger ging, ehe Cuypers die Zügel übernahm. Mit Barclay konnte Carl Cuypers die Farben seiner belgischen Heimat bei den Weltreiterspielen 2006 in Aachen vertreten. Kurz danach wechselte er dann zur Familie Bechtolsheimer und verbrachte gut zwei Jahre in England. Es folgten Stationen auf Schloss Achleiten der Familie Max-Theurer, in der Schweiz und schließlich wieder in Deutschland, wo er seit 2017 im Raum Frankfurt als Berufsreiter und Trainer selbstständig tätig war.

Nun kehrt Cuypers Deutschland erneut den Rücken und geht nach England. „Wenn ich etwas mache, dann richtig“, betonte er gegenüber St.GEORG. „Diese Aufgabe kann ich nur richtig machen, wenn ich komplett vor Ort bin.“

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.