Roosendaal: Deutscher Dressur-Nachwuchs übernimmt EM-Führung

die Sieger im Großen Preis der Children

Anna-Christina Abbelen und First Lady bei den Future Champions in Hagen. (© Große Feldhaus)

Nach Tag eins bei den Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter im Dressursattel im niederländischen Roosendaal haben die Deutschen in beiden Altersklassen die Führung übernommen.

Bei den Junioren lieferte die Deutsche Meisterin Rebecca Horstmann auf dem bewährten selbst gezogenen und selbst ausgebildeten Friend of mine die stärkste Runde ab. Mit 73,703 Prozent führt sie das Feld an und legte den Grundstein für Deutschlands gute Ausgangsposition, wenn es morgen in den finalen Kampf um die Medaillen geht. Unterstützt wurde sie dabei von Johanna Sieverding und Lady Danza, die aktuell mit 71,081 Prozent auf dem vierten Platz liegen. Zusammen sammelten die beiden 144,784 Zähler. Morgen gehen nun noch Linda Erbe auf Fierro und Lia Welschof mit Linus K aufs Viereck.

Den Deutschen auf den Fersen sind die Holländer mit 141,351 Punkten. Hier gingen heute Florence Siemer auf Zidane (70,108, Rang sieben) und Thalia Rockx mit Verdi de La Fazenda (71,24, Rang drei) an den Start. Morgen sind Sem Stiemer auf Waldemar und Daphne van Peperstraten mit Greenpoint’s Cupido dran.

Auf Bronzekurs sind die Schweden mit aktuell 139,730 Punkten. Die dänischen Nachbarn sind ihnen mit 139,487 Zählern allerdings ganz dicht auf den Fersen. Für Schweden kämpften heute Ebba Kjellberg auf Boegegardens Limbery (69,487, Rang acht) und Elin Mattsson mit Cognac (70,24, Rang sechs). Morgen wird es für Cornelia T Pettersson auf Final CCut und Evelina Söderström mit Weihenstephaner ernst.

Junge Reiter mit Gold vor Augen

Bei den Jungen Reitern musste EM-Debütant Luca Michels mit Rendezvous als erster für Deutschland aufs Viereck. Die beiden hatten mit einer 71,026 Prozent-Runde die Erwartungen voll erfüllt und vorläufig die Führung übernommen. Aber dann kamen Anna-Christina Abbelen und First Lady und setzten mit 74,026 Prozent noch einen drauf. Damit liegen die beiden nach der ersten Hälfte der Mannschaftsentscheidung auf den Plätzen eins und zwei und haben dem Team mit 145,01 Punkten einen komfortablen Vorsprung herausgeritten. Morgen sind Semmieke Rothenberger auf Geisha und Titelverteidigerin Hannah Erbe mit Carlos dran.

In Richtung Silber marschieren derzeit mit 138.053 Punkten die Schweden. Deren bestes Ergebnis von 70.027 Prozent (Rang drei) lieferte Emelie Aldenfalk auf Winton. Ebenfalls heute schon dran war der derzeit Zehnpatzierte (68,026 Prozent) Ludwig Wilken im Sattel von Capo Knight.

Für das Team Niederlande stehen die Zeichen aktuell auf Bronze mit 136,868 Punkten. Die sammelten heute Bo Oudhof mit Colt Sollenburg (67,710, Rang elf) und Lisanne Zoutendijk im Sattel von Ringo Star (69,158 Prozent, Platz vier).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.