Dressurpferd Escapado in Rente

Bekannt wurde der Oldenburger Ex Libris-Ikarus-Sohn Escapado unter dem Briten Carl Hester. Später half er Hans-Peter Minderhoud aus Holland dabei, im Grand Prix-Sport Fuß zu fassen. Nun darf der 18-jährige Wallach den Rest seiner Tage auf der Weide bei Carl Hester in England verbringen.

Unter Hester nahm Escapado an den Olympischen Spielen von Athen 2004 teil, wo die beiden Platz 13 belegten. Ein Jahr später erreichten sie einen hervorragenden fünften Rang bei den Europameisterschaften in Hagen.

Danach wurde der Wallach in die Niederlande verkauft, an den Unternehmer Ton Kies vom Team Exquis, dem Sponsor von Hans-Peter Minderhoud. Minderhoud verdankt Escapado seine ersten Erfolge auf Grand Prix-Niveau. Allerdings waren die Einsätze der beiden recht selten, denn Escapado war vom Verletzungspech verfolgt.

Nun also wurde die Turnierkarriere des Braunen offiziell beendet und Escapado kehrte heim, auf die Anlage von Carl Hester, wo er sein Rentendasein auf der Weide verbringen darf.

Quelle

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.