Mannheimer Maimarkt-Turnier 2021 soll in kleinerer Variante stattfinden

062 Frie Simone Blum – DSP Alice

Simone Blum und Alice, hier beim Mannheimer Maimarkt-Turnier 2019. (© Frieler)

Der Mannheimer Maimarkt ist die größte regionale Verbraucherausstellung Deutschlands. Traditionell beginnt er am letzten Samstag im April. In diesem Rahmen findet auch jährlich das internationale Maimarkt-Turnier statt – dieses Jahr allerdings mit neuem Zeitplan.

Der Maimarkt selbst ist bereits abgesagt, die ungewisse Situation aufgrund der Corona-Pandemie ist schuld. Dafür soll es einen deutlich kleineren „Maimarkt spezial“ vom 23. bis 27. Juni geben. Doch Peter Hoffmann, Turnierchef des Mannheimer Maimarkt-Turniers, lässt sich davon nicht entmutigen. „Ich wäre bereit, es auch ohne Maimarkt zu machen“, sagte er der Tageszeitung Die Rheinpfalz. In 2020 musste die Veranstaltung ganz ausfallen.

Allerdings wird das Turnier in diesem Jahr anders aussehen, als gewohnt. Der Termin bleibt bestehen, aber die internationalen Dressur- und Springprüfungen werden auf zwei Wochenenden verteilt. Vom 28. bis 30. April soll zunächst die Dressur inklusive Nürnberger Burg-Pokal dran sein. Die Prüfungen für die Para-Dressurreiter müssen aus Kapazitätsgründen ganz ausfallen. Anschließend wolle man das gesamte Arial desinfizieren und einen Stallwechsel vornehmen, damit dann vom 2. bis 4. Mai die Springen stattfinden können. Das Maimarkt-Championat, der Preis der Stadt Mannheim und die Badenia, den Großen Preis, soll es auch in 2021 geben.

Vermutlich wird das Turnier ohne Zuschauer auskommen müssen. Eine Durchführung setzt zudem voraus, dass alle behördlichen Genehmigungen vorliegen. Peter Hoffmann will außerdem pro Disziplin maximal 200 Pferde auf dem Gelände haben. „Es wäre ein bisschen trauriger als sonst“, so der Turnierchef, „aber ich könnte Sport anbieten.“

Quelle: Die Rheinpfalz

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.