Neu in 2015: Weltmeisterschaften Junger Fahrpferde

Der bayerisch gezogene Bundeschampion Lucky Lutz v. Loxley III ist mit Dieter Rabenstein qualifiziert für die Fahrpferde-WM

(© Rolf Schettler)

In den drei olympischen Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit sind die Weltmeisterschaften der Nachwuchspferde alljährlich ein Highlight. Ein solches soll es ab diesem Jahr auch für die Fahrpferde geben.

Nach langer Diskussion über Anforderungen und Altersgrenzen hat der Fahrausschuss im Weltreiterverband FEI Ende 2014 den Grundsatzbeschluss zur Durchführung einer Weltmeisterschaft für fünf- bis siebenjährige Fahrpferde im Einspänner gefasst und Ende Januar 2015 die Rahmendaten bekannt gegeben:

Vom 24 bis 27. September 2015 wird im ungarischen Staatsgestüt Mezöhegyes, im äußersten Südosten des Landes unweit der rumänischen Grenze gelegen, die Premiere stattfinden.

Die deutschen Fahrpferde-BundesChampionate und auch die österreichischen waren erkennbar Vorbild für dieses neue Championat, für dessen Durchführung sich der deutsche Einspänner-Verband pro Einspänner und die Fachgruppe Fahren im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband seit Jahren stark gemacht haben.

Die fünfjährigen Fahrpferde absolvieren eine Dressuraufgabe zur Überprüfung der Grundgangarten Schritt und Trab mit unmittelbar anschließendem Kegelparcours, der bereits im Dressurviereck aufgebaut ist.

Bei den sechs- und siebenjährigen Pferden wird neben versammeltem, Mittel- und starkem Trab auch Galopp und Rückwärtsrichten verlangt sowie das separte Absolvieren eines Kombinierten Parcours mit zwei festen Geländehindernissen und sechs bis zehn Kegelpaaren.

Auf den Fremdfahrertest, bei den BundesChampionaten ein wichtiger und stets sehr publikumswirksamer Prüfungsteil, konnte sich das FEI-Fahrkommittee nicht einigen, wohl auch deshalb, weil dieser Aspekt bei den anderen Jungpferde-WMs nicht vorkommt.

Beurteilt werden soll auch die Perspektive als Fahrpferd eine anspruchsvolle Aufgabe für die Richter, denn im Fahrsport ist die Bandbereite der vertretenen Rassen weitaus größer als in allen anderen Pferdesportdisziplinen: vom Schweren Warmblüter über Trakehner bis hin zu Gelderländern wird voraussichtlich alles vertreten sein. Die Prüfungsaufgaben und Qualifikationsvoraussetzungen zur WM Junger Fahrpferde finden Sie unter

www.drfv.de/fahren

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.