Sammarco gewinnt 135. Deutsches Galopp-Derby in Hamburg-Horn

IDEE 153. Deutsches Derby: Sammarco siegt unter Bauyrzhan Murzabayev

Sammarco siegt unter Bauyrzhan Murzabayev im IDEE 153. Deutsches Derby (© Marc Ruehl)

Spannender kann ein Derby nicht entschieden werden. Am Ende musste das Zielfoto entscheiden, welches der drei Pferde, die parallel die Ziellinie überquerten, Sieger im 153. Deutschen Derby war. Sammarco bescherte seinem Züchter den ersten Derbysieg.

12.500 Zuschauer sahen die spannende Entscheidung im 153. Deutschen Derby in Hamburg-Horn. Per Zielfoto wurde der Sieger ermittelt: Sammarco unter Jockey Bauyrzhan Murzabayev vor dem großen Außenseiter Schwarzer Peter und dem Favoriten So Moonstruck lautete der endgültige Richterspruch. Sammarcos Vater Camelot gewann das Epson Derby 2012.

Der Hengst Sammarco wird von Peter Schiergen in Köln trainiert. Für Schiergen war es der sechste Derbysieg als Trainer. Jockey Bauyrzhan Murzabayev gewann das blaue Band zum ersten Mal. Und auch die Züchter und Besitzer, das Gestüt Park Wiedingen, feierten ihren ersten Derbytriumph.

„Unser Jockey hat alles perfekt umgesetzt. Sammarco ist ein kleines Pferd, aber ein riesiger Kämpfer!“, bilanzierte Trainer Peter Schiergen nach dem Sieg. 390.000 Euro erhielt der Sieger. IDEE ist der Hauptsponsor, dahinter steht der Kaffeeröster und Pferdefreund Albert Darboven.

„Wir sind überglücklich! Wir züchten seit 35 Jahren. Mit dem Derbysieg ist ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen“, sagt Helmut von Finck, Gründer und Besitzer des Gestüts Park Wiedingen nach Sammarcos Sieg. Der Muttervater des kleinen Siegers, Soldier Hollow, steht ebenfalls auf Gestüt Park Wiedingen und hat zuvor bereits die Derbysieger Weltstar und Pastorius gezeugt. Er war Galopper des Jahres und mehrfach Champion der Deckhengste.

Marc Ruehl

Helmut von Fink, Züchter des Derbysiegers 2022 Sammarco (© Marc Ruehl)

Insgesamtgingen 20 dreijährige Stuten und Hengste über eine Distanz von 2.400 Meter an den Start. 650.000 Euro gab es insgesamt zu gewinnen.