Verden: Deutsche Voltis in Topform, EM-Tickets vergeben

Logo CVIO Verden 2015

Der CVIO4* in Verden geriet zu einem Triumphzug der deutschen Voltigierer, die Nationenpreis, Mannschafts- und Herrenwertung für sich entschieden. Fest steht nun auch, welche Turner die deutschen Farben bei den Europameisterschaften in Aachen vertreten dürfen.

Im Wettkampf der Mannschaften gab es einmal mehr ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem RSV Neuss-Grimlinghausen und dem VV Ingelsberg um die Longenführer Jessica Lichtenberg und Alexander Hartl. Doch am Ende triumphierten doch die Neusser. Damit nicht genug, durfte sich die Mannschaft bzw. Jessica Lichtenberg stellvertretend für das ganze Team auch noch in das Buch der Stadt Verden eintragen, und Mannschaftspferd Delia v. De Niro erhielt als erstes Voltigierpferd überhaupt das Kürzel FRH hinter ihrem Namen, das für die „Förderung des Reitsports auf hannoverschen Pferden“ steht.

Bei den Herren triumphierte Viktor Brüsewitz auf Rockard H an der Longe von Winnie Schlüter mit 8,138 Punkten. Zweiter wurde Jannis Drewell mit Diabolus und seiner Mutter Simone Drewell an der Longe. Platz drei ging an den zweiten Brüsewitz-Bruder Thomas auf Airbus an der Longe von Irina Lenkeit.

Zunächst hatte es auch bei den Damen nach einem deutschen Sieg ausgesehen. Christine Kuhirt und ihr Fuzzy konnten sich in der Kür sogar gegen die Vize-Welt- und -Europameisterin Anna Cavallaro aus Italien durchsetzen. Doch in der abschließenden Technik gab es ein paar kleine Schnitzer, die am Ende teuer wurden: Platz vier statt eins für Kuhhirt. Der Sieg ging an Anna Cavallaro (8,084) vor der Deutschen Meisterin Corinna Knauf auf Fabiola an der Longe von Schwester Alexandra Knauf (7,945) und Kristina Boe, die ebenfalls auf Rockard H turnte (7,842).

Im Pas de Deux siegten die beiden US-Schwestern Cassidy und Kimberly Palmer mit 8,309 Punkten vor den Vizeweltmeistern Pia Engelberty und Torben Jacobs mit Danny Boy (Longe: Patrick Loser, 8,093) sowie Gera Marie Grün und Justin Van Gerven (7,847).

Den abschließenden Nationenpreis sicherte sich die Mannschaft Deutschland II – bestehend aus Thomas Brüsewitz, Christine Kuhirt sowie dem Pas-de-Deux Gera Marie Grün und Justin van Greven. Mit der Gesamtsumme von 25,179 Punkten gewann das Team vor Deutschland I (Viktor Brüsewitz, Jannis Drewell und Pia Engelberty/Torben Jacobs, 24,824 Punkte) und den USA (22,912 Punkte).

Nach Verden ist vor Aachen. Für die Europameisterschaften in der Soers vom 20. bis 23. August haben die Zuständigen am Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKT) folgende Athleten und Athletinnen ausgewählt:

Einzelvoltigieren (Damen): Kristina Boe (Hamburg) mit Rockard H (Longenführerin: Winnie Schlüter), Corinna Knauf (Köln) mit Fabiola (Alexandra Knauf) und Christine Kuhirt (Werne) mit Fuzzy (Stefan Lotzmann).

Einzelvoltigieren (Herren): Thomas Brüsewitz (Garbsen) mit Airbus (Irina Lenkeit), Viktor Brüsewitz (Garbsen) mit Rockard H (Winnie Schlüter) und Jannis Drewell (Steinhagen) mit Diabolus (Simone Drewell).

Teams: Team RSV Neuss-Grimlinghausen I mit Delia (Jessica Lichtenberg).

Pas de Deux: Pia Engelberty (Köln) und Torben Jacobs (Düsseldorf) sowie Gera-Marie Grün (Kürten) und Justin van Gerven (Bergisch-Gladbach), beide mit Danny Boy (Patrick Looser).

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.