Deutsche Bank Reitsport-Akademie: Das sind die Mini Mentees 2019

Bildschirmfoto 2017-11-01 um 09.37.54

Deutsche Bank Reitsport-Akademistin Florine Kienbaum mit ihrem Mini-Mentee 2017, Nina zur Lage. (© Privat)

Über 300 Reiter und Reiterinnen hatten sich in diesem Jahr bei der Deutsche Bank Reitsport-Akademie als Mini Mentee 2019 beworben. Nun können wir verkünden, welche neun glücklichen Talente von der Jury ausgewählt worden sind!

Schon zum vierten Mal ist deutschlandweit nach Mini Mentees gesucht worden. Die Idee hinter dem Projekt: Nachwuchsreiter dürfen für ein Jahr eine Patenschaft mit den aktuellen Stipendiaten der Deutsche Bank Reitsport-Akademie eingehen. Die Jury – bestehend aus Tanja Traupe, Nicole Nockemann, Simone Brandes (alle drei Deutsche Bank), Hendrik Lochthowe (Grand Prix-Reiter, Deutsche Bank Reitsport-Akademie Alumni) und Jan Tönjes (Chefredakteur St.GEORG) hatte die Qual der Wahl. Am Ende haben es neun Talente in die Auswahl geschafft.

Die Mini Mentees 2019 sind:

Leonie Hamm aus Nordrhein-Westfalen wird mit Pony Grace Kelly bei Anna Christina Abbelen trainieren.

Für Saskia Hagewiesche und Dree Boeken’s Donsmärchen aus Berlin geht es zu Ninja Rathjens.

Lilith Stratmann und Summerside aus Niedersachsen dürfen sich auf Unterstützung von Jil-Marielle Becks freuen.

Ebenfalls aus Niedersachsen kommen Robin van Ravenstein und San Vito. Die beiden trainieren bei Kathleen Keller.

Hannes Schäfer und sein Pony Tyssul Oshan aus Brandenburg bekommen Tipps von Franziska Stieglmair.

Für Veronika Schafstaller und ihren Loudor von Bayern – der Name verrät es, die beiden kommen aus Bayern – übernimmt Anna Magdalena Scheßl die Patenschaft.

Constantin Leinkenjost aus Westfalen darf mit Wallach Aliano bei Bianca Nowag trainieren.

Pia Mahnecke kommt auch aus Westfalen und wird mit Stute Sugar Babe von Hannah Erbe unterrichtet.

Für  die Baden-Württembergerin Lara Früh und ihren Bonfire Diamond geht es zu Lisa-Maria Klössinger.