Gestüt Sprehe verkauft WM-Vierten Quando Unico an Schweizer Juniorin

Bildschirmfoto 2021-11-12 um 15.32.08

Quando Unico mit Simone Pearce bei der WM in Verden 2021 (© von Korff)

Mit seinen sieben Jahren hat der Quantensprung-Sohn Quando Unico schon einige Male für Schlagzeilen gesorgt. Künftig soll er das nun unter einer neuen Reiterin tun.

Wie Eurodressage berichtet, wurde Quando Unico nämlich an die Schweizer U18-Reiterin Tallulah-Lynn Nater verkauft.

Der schwarze Hengst war 2016 Prämienhengst der hannoverschen Körung in Verden, wechselte in den gemeinschaftlichen Besitz des Gestüts Sprehe und des Landgestüts Moritzburg, hatte danach allerdings Schwierigkeiten bei der Aufnahme ins Zuchtbuch I, sprich bei den Leistungsprüfungen.

Beim 14-Tage-Test in Schlieckau war er 2017 einer von zwei Hengsten in dem 18-köpfigen Feld, die nicht die damals noch erforderliche Mindestnote hatten erreichen können. Dasselbe passierte auch beim Sporttest 2018 in Münster-Handorf. Um dennoch den Eintrag ins Hengstbuch I zu bekommen, wurde Quando Unico nach Tschechien gebracht, zusammen mit Sensation. Dort bestanden beide. Dies war der Präzedenzfall nach dem die deutsche FN die Regeln für die Aufnahme ins Hengstbuch I überarbeitet hat.

Als Quando Unicos sportliche Karriere im Corona-Jahr 2020 sechsjährig unter Ella-Alea Maulhardt begann, gewann er gleich seine erste Dressurpferdeprüfung Klasse M mit einer Wertnote von 8,4. Im Herbst übernahm die australische Reiterin Simone Pearce die Zügel und ritt in Ankum mit 8,2 und Lindlar-Falkenhof mit 8,8 zum Sieg. In dem Folgejahr schloss das Team an die Erfolge an und wurde unter australischer Flagge für die Weltmeisterschaft der siebenjährigen Dressurpferde nominiert.

In Verden landete der hübsche Rappe dann zunächst auf Rang drei (81,709). Im Finale hatte er zwar höhere Noten, verpasste er das Treppchen aber dennoch und wurde mit 82,450 Prozent Vierter.

Nun also hat er eine neue Reiterin. Die 17-jährige Tallulah-Lynn Nater vertrat die Schweiz mit De Vito W dreimal bei den Europameisterschaften der Junioren: 2019, 2020 und 2021. Inzwischen ist sie auch in Klasse S erfolgreich. Sie lernte Quando Unico im Mai beim CDI Ornago in Italien kennen, als er mit 83,732 Prozent die Jungpferde-Tour für sich entschied. Seither habe sie seine Karriere verfolgt. Und nun wird sie sie selbst gestalten.

Janne Baumann