Landwirt erstattet Anzeige gegen Silvester-Böllerzünderin

10-19-mfd209-feuerwerk-noerten-hardenberg1_large

(© Toffi)

In Schopfloch hat sich ein Pferd auf einem Hof in der Box verletzt, weil es sich wegen unbedacht gezündeter Feuerwerkskörper erschreckt hatte.

Laut Bericht der Polizeiinspektion Dinkelsbühl wurde der Besitzer des Reitstalls am Dienstag, also dem Neujahrstag nach der eigentlichen Silvesterknallerei, auf eine ihm unbekannte Frau aufmerksam, die gegen 18 Uhr ihr Auto in der Nähe seines Hofes geparkt hatte. Sie habe dort eine „Böller-Batterie“ aufgebaut und gezündet. Der Lärm habe eines seiner Pferde so nervös gemacht, dass es sich in seiner Box verletzt hat. Der Tierarzt musste gerufen werden, um das Pferd zu versorgen.

Die Frau habe nachdem sie die Böller gezündet hatte, die Überreste auf der Wiese liegen gelassen und sei weggefahren. Die Wiese gehört dem Landwirt. Der hatte sich das Autokennzeichen der Frau notiert und Anzeige bei der Polizei erstattet. So konnte die Frau ermittelt werden.

Von Seiten der Polizeiinspektion Dinkelsbühl heißt es, neben der Anzeige wegen „unberechtigter Abfallentsorgung“ prüften die Beamten auch tierschutzrechtliche Verstöße gegen die Verursacherin.

Quelle: www.ansbachplus.de

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.

Schreibe einen neuen Kommentar